Rentenfonds Deka übernimmt Management des Weltzins-Invest

Lutz Röhmeyer: Der Fondsmanager der LBB-Invest gibt die Verantwortung für den Weltzins-Invest ab. | © Landesbank Berlin Investment

Lutz Röhmeyer: Der Fondsmanager der LBB-Invest gibt die Verantwortung für den Weltzins-Invest ab. Foto: Landesbank Berlin Investment

Die von der Landesbank Berlin Investment (LBB-Invest) gemanagten Aktien- und Rentenfonds werden zum Stichtag 1. April auf die Deka Investment übertragen. Die Berliner Investmentgesellschaft spezialisiert sich als 100-prozentige Tochtergesellschaft des Wertpapierhauses der Sparkassen und unter dem Namen Deka Vermögensmanagement künftig auf vermögensverwaltende Produkte.

Zu den vom Managementwechsel betroffenen Produkten zählt auch der Weltzins-Invest (ISIN: DE000A1CXYM9). Dessen Management übernimmt ebenfalls von April an das zehnköpfige Deka-Team „Renten Global“, das nach Unternehmensangaben „eng“ mit den Volkswirten der Dekabank zusammenarbeitet. Das fundamentale Rentenfondsmanagement der Deka umfasst insgesamt 30 Portfoliomanager.

Bisheriger Manager des Rentenfonds der LBB-Invest mit einem Volumen von insgesamt 1,7 Milliarden Euro war seit Juli 2010 Lutz Röhmeyer. Er verlässt nach 16 Jahren seinen Arbeitgeber, der bereits vor vier Jahren von der Dekabank übernommen worden war. Nach Unternehmensangaben „erfolgt in einem zweiten Schritt ihrer Integration die Bündelung der Asset-Management-Kompetenzen“.