Reporting-Tools So bereitet sich Deutsche Börse auf Mifid II vor

// //

Klarheit sieht anders aus - viele Details der geplanten EU-weiten Finanzmarktrichtlinie Mifid II stehen noch nicht fest. Trotzdem werde die Richtlinie pünktlich am 17. Januar 2017 in Kraft treten, verspricht der zuständige Europaabgeordnete

Die Deutsche Börse bereitet sich jetzt schon auf das neue Regelwerk vor. Der Handelsplatzbertreiber bastelt bereits an einem Meldewesen-System, das die Kunden beim Mifid-II-konformen Reporting unterstützen soll. Das berichtet die Börsen-Zeitung.  

Zwei Reporting-Tools

Konkret entwickle das Unternehmen zurzeit zwei Tools, schreibt das Blatt. Das ist zum einen der Mifid II Transaction Reporting Service, der relevante Daten wie den ausführenden Händler oder den Grund für das Ausführen einer Transaktion an die zuständigen Aufsichtsbehörden zu übermitteln soll. 

Das andere Tool ist der OTC Trade Reporting Service, das außerbörsliche Transaktionen, sogenannte OTC-Trades veröffentlichen soll. Dafür will die Deutsche Börse ihr Echtzeit-Verteilungsnetzwerk nutzen. So sollen die Kunden ihre Informationen an die Börse schicken. Diese sollen dort zunächst geprüft und anschließend der Öffentlichkeit über das Verteilungsnetz zur Verfügung gestellt werden.