Risiko-Rendite-Ranking von Dr. Lübke & Kelber Wo sich investieren in Berlin noch lohnt

Fernsehturm am Berliner Alexanderplatz: Wo die Hidden Chamions unter den Wohnimmobilienmärkten der Hauptstadt liegen. | © Pixabay

Fernsehturm am Berliner Alexanderplatz: Wo die Hidden Chamions unter den Wohnimmobilienmärkten der Hauptstadt liegen. Foto: Pixabay

Alt-Treptow ist für Investitionen in Wohnimmobilien derzeit der attraktivste Stadtteil Berlins. Weitere „Hidden Champions“ sind Rummelsburg, Konradshöhe und Wilhelmsruh. In diesen Stadtteilen der deutschen Hauptstadt übersteigen die erzielbaren Objekt- beziehungsweise Eigenkapitalrenditen am deutlichsten die von Dr. Lübke & Kelber empfohlene risikoadjustierte Mindestrendite. Die Analysten haben  erstmals alle 96 Stadtteile Berlins unter die Lupe genommen.

„Berlin ist durch die Stadtgeschichte absolut singulär. Das gleiche gilt für den Berliner Wohnimmobilienmarkt. Pauschalierte Betrachtungen der Gesamtstadt sind oft wenig hilfreich“, sagt Ulrich Jacke, Geschäftsführer von Dr. Lübke & Kelber. „Die rasante Stadtentwicklung und vor allem die polyzentrische Struktur sorgen dafür, dass sich die Gegebenheiten auf engstem Raum teils gravierend unterscheiden. Je nach Bezirk oder sogar Stadtteil können sich die Standortbedingungen deutlich unterscheiden, was es für Investoren schwierig macht, geeignete Potenziale innerhalb der Stadt zu identifizieren.“

Für jeden der zwölf Berliner Bezirke und der insgesamt 96 Stadtteile ermittelte Dr. Lübke & Kelber aus der Bevölkerungsentwicklung, den sozioökonomischen Bedingungen, dem Wohnungsmarkt, den aktuellen Miet- und Kaufpreisen sowie der Nachfrage nach Wohnraum die standortspezifischen Risikozuschläge. Die Summe aus risikolosem Zinssatz und standortabhängigem Risikozuschlag ergibt für jeden Stadtteil die empfohlene Mindestrendite. „Diese sollte bei Investments mindestens erzielt werden, um das Standortrisiko abzusichern“, so Jacke. Aus der Differenz der potenziell erzielbaren Eigenkapitalrendite und der von Dr. Lübke & Kelber empfohlenden Mindestrendite ergibt sich das Ranking der für Wohnimmobilieninvestitionen attraktivsten Bezirke und Stadtteile.