Rohstoff-Experte „Der Rohstoff-Sektor wird im nächsten Jahr um 10 % zulegen“

Arbeiter einer Zinkmine in Bolivien. Die Nachfrage nach dem Rohstoff ist stark angestiegen - der Preis ist 2016 in die Höhe geschnellt | © Getty Images

Arbeiter einer Zinkmine in Bolivien. Die Nachfrage nach dem Rohstoff ist stark angestiegen - der Preis ist 2016 in die Höhe geschnellt Foto: Getty Images

Thomas Benedix sieht rosige Zeiten für den Rohstoffmarkt heraufziehen. In einem Interview mit dem „Handelsblatt“ sagt der Rohstoffexperte von Union Investment nach dem Tief der vergangenen Jahre dem gesamten Sektor eine neue Rally voraus.          

Ursache sei vor allen Dingen der neue Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage: Nach dem Angebotsüberschuss in der Vergangenheit kehrten in den kommenden zwei Jahren fast alle Rohstoffsektoren wieder in ein Gleichgewicht zurück, prophezeit Benedix. Bei Nickel, Zink und Blei sei dieser Punkt schon überschritten worden: Die Nachfrage überwiege bereits das Angebot. Das für Metall-Legierungen verwendete Zink etwa konnte seit Jahresbeginn um über 50 Prozent zulegen.

Insgesamt könnte der Rohstoffsektor 2017 um 10 Prozent nach oben gehen, schätzt Benedix. Dabei spielt auch das vom designierten US-Präsident Donald Trump angekündigte Infrastrukturprogramm dem Rohstoffmarkt in die Hände: Falls Trump seine Ankündigungen in umsetzt, profitierten Industriemetalle, Stahl und Baumaterialien, vermutet Benedix.