Rohstoff-Investments „Nordkorea-Konflikt stützt den Goldpreis“

Kim Jong-Un (l.) und Donald Trump | © Getty Images

Kim Jong-Un (l.) und Donald Trump Foto: Getty Images

Joe Foster, VanEck

„Nordkorea ist einer der globalen geopolitischen Hotspots, die mitverantwortlich sind für die leichten Gewinne von Gold- und Goldaktien seit Jahresbeginn“, erklärt Joe Foster, Portfoliomanager und Stratege für die Gold-Fonds des US-Vermögensverwalters VanEck mit Hauptsitz in New York.

„Angesichts des historischen Verhaltens Nordkoreas und der unvorhersehbaren Natur sowohl von Präsident Donald Trump als auch Supreme Leader Kim Jong-Un erwarten wir, dass Gold als sicherer Hafen kontinuierlich Unterstützung erfahren wird“, so Gold-Experte Foster weiter.

Seine Prognose: „Sollte die Situation über das bisherige Säbelrasseln hinaus eskalieren und in einem offenen Konflikt enden, erwarten wir eine viel stärkere Auswirkung auf den Goldpreis, aufgrund der negativen Implikationen auf die globalen Finanzmärkte und das Wirtschaftswachstum.“