SAM Award für Adidas: Wie nachhaltig sind Fußballschuhe?

Frank Henke, oberster Umweltschützer von Adidas

Frank Henke, oberster Umweltschützer von Adidas

// //

DAS INVESTMENT.com: Herr Henke, was versteht man bei Adidas unter Nachhaltigkeit?

Frank Henke: Wir sind stark getrieben von den Leitbildern des Sports, das heißt vonFairness, Leistung und Integrität. Nachhaltigkeit bedeutet für uns angemessene Arbeitsbedingungen und Umweltschutz in der internationalen Beschaffungskette und an den eigenen Standorten. Hinzu kommt ein wirksames, gemeinnütziges Engagement. Wir wollen den Menschen an unseren wichtigsten Produktionsstandorten gezielt helfen. Nicht mit der großen Gießkanne. Sehr wichtig ist uns die Integration der nachhaltigen Aufgaben in die Kernprozesse. Die soziale und ökologische Verantwortung soll nicht als fünftes Rad am Wagen fahren.

DAS INVESTMENT.com: Was bedeutet das konkret? Wie nachhaltig sind beispielsweise Fußballschuhe von Adidas?

Henke: Das kann man so absolut nicht beantworten. Ich habe immer ein Problem damit, zu sagen, das ist jetzt wirklich umweltfreundlich. Schließlich werden laufend neue Materialien und Stoffe entwickelt, die besser sind als das, was vorher da war. Was ganz am Ende steht, kann man nicht vorhersagen.

DAS INVESTMENT.com: Aber geht es denn voran in Sachen Fußballschuh und Nachhaltigkeit?

Henke: Fußballschuhe sind inzwischen definitiv nachhaltiger als sie noch vor fünf oder zehn Jahren waren. Das kann man allein schon daran erkennen, wo die Materialien herkommen, welche Spezifikationen sie erfüllen, welche Standards die Betriebe einhalten und wie sie überwacht werden.

DAS INVESTMENT.com: Zufrieden?

Henke: Adidas hat in diesem Zusammenhang bereits viele Hausaufgaben gemacht. Aber wir sind noch nicht am Ende. Wie gesagt, da spielt auch der technische Fortschritt und permanente Forschung  eine wichtige Rolle. Wenn wir übermorgen ein neues Material identifizieren, das unsere hohen Leistungsanforderungen erfüllt und dazu noch umweltfreundlicher ist, produzieren wir damit. Stillstand gibt es nicht.

DAS INVESTMENT.com: Ist der neue ‚Fluid Trainer‘, mit dem alle Helfer der Olympischen Spiele in London ausgestattet werden, nachhaltig?

Henke: Die Inhaltsstoffe des ‚Fluid Trainer‘ sind auf jeden Fall besonders umweltverträglich. Er wird aus recyceltem Polyester und Gummi produziert.

DAS INVESTMENT.com: Auf den Adidas-Produkten steht nicht drauf, ob Nanopartikel verarbeitet wurden. Warum nicht? Schließlich sind die Auswirkungen auf den menschlichen Organismus noch nicht vollkommen erforscht.

Henke: Dort, wo wir exakt wissen, dass es im Produkt konkret eingesetzt wird, beispielsweise im Bereich der schmutzabweisenden Appreturen, teilen wir dies auf Anfrage mit.