Schroders Neue Blue Trend-Strategie zielt auf jährliche Rendite von 10 bis 15 Prozent

Andrew Dreaneen, Head of Schroder GAIA Product & Business Development

Andrew Dreaneen, Head of Schroder GAIA Product & Business Development

// //

Der britische Asset Manager Schroders verzeichnet Zuwachs auf der UCITS-Plattform „Schroder GAIA“ . Anleger können dort in die neue Blue Trend-Strategie investieren. Verwaltet wird der Fonds extern in Zusammenarbeit mit dem Investment-Partner Systematica. Ziel: Eine langfristige Rendite von 10 bis 15 Prozent pro Jahr.

Beim Schroder GAIA BlueTrend handelt es sich um einen trendfolgenden Fonds, der ein Anlage-Universum von 150 Märkten verschiedener Anlageklassen abdeckt – darunter Aktien, Rohstoffe, Anleihen und Devisen.

Trendfolge-Strategien setzen eine taktische Vermögensaufteilung um, die innerhalb festgelegter Risikogrenzen bestimmten Marktentwicklungen folgt. Ist eine positive Tendenz zu beobachten, versuchen Trendfolger, die Entwicklung nachzubilden, indem sie eine Long-Position eingehen. Umgekehrt erfolgt bei einer Abwärtsbewegung eine Short-Positionierung. Die Renditen von Trendfolge-Fonds weisen normalerweise eine niedrige Korrelation mit traditionellen Märkten auf.

Strategisch werden regelbasierte Handelsmethoden eingesetzt. Diese ergeben sich aus Algorithmen, die wiederum aus statistischen Marktdaten gewonnen werden. Dabei werden umfassende Markt-Untersuchungen und technische Analysen historischer Preisbewegungen durchgeführt.

Für die Verwaltung der Blue Trend-Strategie ist das Anlageteam von Systematica unter der Leitung von CEO Leda Braga zuständig. Die Strategie wurde erstmalig im Januar 2004 aufgelegt und das verwaltete Vermögen beträgt ca. 8,4 Milliarden US-Dollar. Mit einer annualisierten Rendite von 10,8 Prozent  und einer annualisierten Volatilität von 14,0 Prozent hat sie sich als äußerst erfolgreich erwiesen.

15 Stiftungsfonds im 7-Monats-Test Diese Manager schaffen Werterhalt und Rendite