Scope-Analyse zu Biotech-Fonds „Fonds mit der besten Performance aller Vergleichsgruppen“

Das Performance-Spektrum der aktiv gemanagten Biotech-Fonds auf 5-Jahressicht reicht von 18,3 bis 26,6 Prozent pro Jahr (horizontale Achse). Dafür werden unterschiedlich hohe Volatilitäten in Kauf genommen (vertikale Achse). (Quelle: Scope Analysis, Thomson Reuters; Stand 30.04.2017) | © Scope Analysis

Das Performance-Spektrum der aktiv gemanagten Biotech-Fonds auf 5-Jahressicht reicht von 18,3 bis 26,6 Prozent pro Jahr (horizontale Achse). Dafür werden unterschiedlich hohe Volatilitäten in Kauf genommen (vertikale Achse). (Quelle: Scope Analysis, Thomson Reuters; Stand 30.04.2017) Foto: Scope Analysis

ARTIKEL-INHALT 

Die Berliner Rating-Agentur Scope gruppiert sämtliche in Deutschland zum Vertrieb zugelassene Investmentfonds in insgesamt 181 Vergleichsgruppen. Betrachtet man die Performance dieser Peergroups – also die durchschnittliche Performance sämtlicher Fonds einer Peergroup – schneidet sowohl über fünf als auch über zehn Jahre die Peergroup „Aktien Biotechnologie“ mit Abstand am besten ab.

Die 19 Fonds der Peergroup „Aktien Biotechnologie“ verwalten aktuell ein Volumen von 7,8 Milliarden Euro und konnten in den vergangenen fünf Jahren im Durchschnitt eine Performance von 20,9 Prozent pro Jahr erzielen. Auch über zehn Jahre ist die durchschnittliche jährliche Performance mit 11,9 Prozent zweistellig. Im laufenden Jahr liegt die Performance der Peergroup bei 10,2 Prozent. Das ist bislang Rang 20 von 181.

Volatilität größte Herausforderung

Die Kehrseite der hohen Performance ist die vergleichsweise hohe Volatilität von Biotechnologie-Fonds. Sie lag in den vergangenen fünf Jahren im Peergoup-Durchschnitt bei 21,9 Prozent. Das ist die fünfthöchste Volatilität sämtlicher 181 Peergroups. Zum Vergleich: Die Peergroup „Aktien Nordamerika“ weist im Vergleichszeitraum mit 11,2 Prozent nur rund die Hälfte an Volatilität auf.