Scope Analysis Diese 17 Fonds schaffen aus dem Stand ein Top-Rating

Im aktuellen Rating- Update der Rating-Agentur Scope verschlechtern sich 218 in Deutschland zum Vertrieb zugelassenene Fonds um eine der fünf Rating-Stufen. Auf ein Top-Rating verbessert haben sich von den insgesamt 209 Upgrades dagegen 81 Fonds (Ratingstufe B) beziehungsweise 32 Fonds (Ratingstufe A).

„Aktien Asien Pazifik ex Japan“ mit Top-Quote

Von den Peergroups mit mehr als 100 bewerteten Fonds hat wie bereits im Vormonat „Aktien Asien Pazifik ex Japan“ die prozentual meisten Top-Ratings: Von den 141 bewerteten Fonds halten 53 ein A- oder B-Rating. Das entspricht 37,6 Prozent. Dicht dahinter folgt die Peergroup „Mischfonds Global ausgewogen“. Von den 222 Fonds halten derzeit 37,4 Prozent ein Top-Rating.

Zwei Fonds ragen aus dieser Peergroup heraus: Der „Kepler Vorsorge Mixfonds“ und der „Allianz Strategiefonds Balance“ halten das bestmögliche Rating (A) ohne Unterbrechung bereits seit 2013. Die niedrigste Top-Rating-Quote entfällt aktuell auch auf eine Mischfonds-Peergroup – und zwar auf „Mischfonds Global dynamisch“ (40 der 133 Fonds, Quote: 30,0 Prozent).

17 erstmalig bewerte Fonds mit Top-Ratings

Neben den Herauf- und Herabstufungen erhielten 54 der insgesamt rund 5.500 bewerteten Fonds zum 31. August erstmalig ein Scope-Rating. Davon haben 17 Fonds auf Anhieb ein Top-Rating geschafft. Zwei Fonds („4Q-SPECIAL INCOME EUR (R)“ und „Robeco QI Global Momentum Equities I EUR“) erreichten sogar ein A-Rating. Die Top-Rating-Quote der neu bewerteten Fonds liegt bei 31 Prozent.