Seniorenheime als Immobilienanlage

Elbblick inklusive: Das Wohnstift Augustinum in Hamburg, <br> Quelle: Augustinum

Elbblick inklusive: Das Wohnstift Augustinum in Hamburg,
Quelle: Augustinum

// //

„I’m bored in old people’s homes“ – „Ich langweile mich in Altenheimen“. Dieses provokante Schild hält eine Rentnerin im Musikvideo „My Generation“ der Rockband „The Zimmers“ in die Kamera. Die Combo entstand 2007 anlässlich einer Dokumentation des britischen Senders BBC: Dort wurde auch über eine Rentnergruppe berichtet, die sich gegen die Schließung ihrer Bingohalle zur Wehr gesetzt hatte.

Die aus diesen Widerständlern und weiteren Senioren gecastete Band schaffte es mit der Coverversion des The-Who-Songs „My Generation“ sogar auf Platz 26 der britischen Charts. Im Video spielen die Senioren genüsslich mit den Vorurteilen über Rockbands und demolieren am Schluss stilgerecht diverse Gitarren.

Der Video-Protest gegen die oft trostlose Realität des Rentnerdaseins will provozieren, doch häufig genug bestätigen Berichte über den Pflegenotstand in Altenheimen dies. Dass es auch anders geht, zeigt zum Beispiel die Augustinum-Gruppe, die laut Branchendienst Care Invest bundesweit Rang 12 unter den größten Anbietern belegt.

Dort gehören ein hauseigenes Theater, Schwimmbad, Fitnessräume, Sprachkurse und sonstige Aktivitäten zum Standard. Allerdings handelt es sich bei den 22 Seniorenresidenzen des Anbieters auch um die Luxusklasse des Seniorenwohnens: Wer etwa im Hamburger Augustinum direkt am Elbufer residieren will, zahlt 2.260 Euro monatlich für ein 1,5-Zimmer-Apartment.

Wohnstift fürs Depot

Ähnlich luxuriös, Wasserblick ebenfalls inklusive, wird sich das jüngste Augustinum- Haus in Meersburg am Bodensee präsentieren, wenn es Anfang 2013 die Pforten öffnet. Das spektakuläre Alpenpanorama soll nicht nur die künftigen Bewohner, sondern auch Investoren begeistern: Der Hamburger Initiator Hesse Newman bietet Anlegern mit dem Classic Value 5 die Möglichkeit, über eine Beteiligung am Vermietungserfolg der Seniorenresidenz teilzuhaben (siehe Tabelle).

>>Vergrößern


5 Prozent, ansteigend auf 5,5 Prozent im Jahr 2027, stellt Hesse Newman Anlegern in Aussicht. Die Residenz mit 266 hochwertigen Wohnungen ist für 30 Jahre mit einem Triple-Net-Mietvertrag an die Augustinum-Gruppe vermietet.

„Damit bieten wir eine langfristige Planungssicherheit dank eines bonitätsstarken Mieters“, kommentiert Hesse-Newman-Vorstand Marc Drießen das Fondskonzept, das ein Investment in zwei Wachstumsmärkte – hochwertiges Wohnen am Bodensee sowie Seniorenwohnen – ermögliche.