Serie zum Brexit-Votum, Teil 3 Folgen des EU-Referendums für Europa

Philippe Uzan, Chief Investment Officer bei Edmond de Rothschild Asset Management.

Philippe Uzan, Chief Investment Officer bei Edmond de Rothschild Asset Management.

// //

Angesichts der Zugeständnisse, welche die EU im Februar Premierminister Cameron gemacht hat, wäre ein Brexit ein noch stärkeres Signal des Versagens. Und es wäre auch ein symbolischer, wenn auch etwas zweideutiger Präzedenzfall.

In jedem Fall würde ein Brexit für erhebliche Verwirrung und Unsicherheit sorgen. Alles hängt aber von den danach getroffenen Entscheidungen ab. Die Konsequenzen für die EU sind beherrschbar. Großbritannien ist mit einem BIP-Beitrag von 16 Prozent – verglichen mit 21 Prozent für Deutschland und 15 Prozent für Frankreich – die zweitgrößte Volkswirtschaft der EU. Besonders beachtenswert ist, dass Großbritannien 44 Prozent seines Außenhandels mit der EU abwickelt, während nur 8 Prozent der EU-Exporte nach Großbritannien gehen. Britische Zwischenprodukte wie Chemikalien machen 15 Prozent des Werts aller EU-Exporte aus.

Die EU hat weniger zu verlieren als Großbritannien, und es wäre im Interesse Brüssels, eine harte Haltung einzunehmen (die anti-britische Stimmung könnte durchaus zunehmen). Bei allen Verhandlungen nach einem Brexit würde die EU Großbritannien für seine Entscheidung teuer bezahlen lassen. Gleichzeitig könnte ein Brexit die Europa-Skepsis, die den Aufstieg populistischer Parteien befeuert, zunächst verstärken. Die tatsächlichen Konsequenzen eines britischen EU-Austritts könnten den Euroskeptikern später aber als warnendes Beispiel dienen.

Verbleib in der EU

Wenn sich Großbritannien für einen Verbleib in der EU entscheidet, dürften sich die Konsequenzen von David Camerons riskantem politischem Spiel erheblich darauf auswirken, wie die EU geführt wird. Die Zugeständnisse, die er auf dem Brüsseler Gipfel mit Geschick erreicht hat, schwächen die EU, weil damit die Tür zu einem Europa à la carte geöffnet wurde. Euroskeptische Parteien sind auf dem europäischen Kontinent fast überall auf dem Vormarsch, und die demokratische Übung in Form eines Referendums über die EU-Mitgliedschaft könnte für sie zu einem Emblem werden.