sonstige

sonstige

[TOPNEWS]  Aboalarm-Chef zum Marketing-Gag von Savedroid

„Hankir hat der Branche und sich selbst keinen Gefallen getan“

Im Interview zieht Bernd Storm, Chef von Aboalarm, ein hartes Fazit zur Guerilla-Marketing-Aktion von Savedroid: Der Werbegag, bei dem Savedroid-Firmengründer Yassin Hankir seine Flucht mit 40 Millionen Euro Anlegergeld vorgetäuscht hatte, sei nicht nachvollziehbar und schade allen Fintech-Unternehmern. [mehr]

„Vertrauen ist unsere Geschäftsbasis“

Fintech-Chefs verurteilen Marketing-Gag von Savedroid

In einem offenen Brief ziehen Vertreter deutscher Fintech-Unternehmen gegen die Marketing-Aktion von Savedroid zu Felde: Das Unternehmen untergrabe das Vertrauen, das sich die Branche mühsam erarbeitet habe. [mehr]

Mit einer spektakulären Marketing-Aktion hat das Frankfurter Fintech Savedroid auf Betrug im Zusammenhang mit Krypto-Börsengängen aufmerksam gemacht und gleichzeitig einen neuen hauseigenen Service vorgestellt. Savedroid hat damit der Branche schlimmen Schaden zugefügt, findet Daniel Franke, Betreiber des Kreditkarten-Vergleichsportals Kreditkarte.net. [mehr]

[TOPNEWS]  Spektakuläre Werbeaktion

Hat Savedroid sich selbst ins Knie geschossen?

Ein Bild auf der Internetseite von Savedroid und Posts auf dem Twitterkonto des Firmenchefs legten gestern Nachmittag nahe, dass sich die Start-up-Macher mit dem jüngst eingesammelten Investorengeld aus dem Staub gemacht haben. Heute Morgen die Auflösung: Es war eine Werbeaktion. Diese könnte allerdings nach hinten losgehen, vermuten Branchenbeobachter. [mehr]

Warum eröffnet ein Online-Anbieter für Finanzdienstleistungen eine Filiale in der Hamburger City? Das erklärt Moritz Thiele, Co-Chef von Finanzcheck.de im Interview mit dem Branchendienst Finanz-Szene. Demnach verfolge das Unternehmen die Idee, weitere Filialen in anderen Städten zu eröffnen. [mehr]

Bitcoin und Co bestimmen nicht mehr die Schlagzeilen. Folgt auf Euphorie und Panik jetzt die Phase der Gleichgültigkeit? Dieser Frage widmet sich Finanzjournalist Daniel Saurenz in einer aktuellen Kolumne des Wirtschaftsmagazins Bilanz. [mehr]

Die Deutsche Vermögensberatung AG (DVAG) will ihren Kunden professionelleren Service und mehr Transparenz im Finanzvertrieb bieten. Dazu soll jetzt ein digitales Tool entwickelt werden, das den Finanzberater zeitaufwendige Analysetätigkeiten abnimmt. [mehr]

Werden Kleinanleger beim so genannten Crowdinvesting gut informiert? Um diese Frage geht es in einer aktuell vorgestellten Studie: Wirtschaftswissenschaftler der Universität Bamberg analysierten die Qualität von Vermögensanlagen-Informationsblätter (VIBs) von etwa 400 Anlageprodukten. [mehr]

Kreditkarte von Amazon, Geld versenden mit Facebook – die großen Internetkonzerne entpuppen sich als reale Gefahr für Banken. Das rührt auch daher, dass sie Kundenbedürfnisse richtig verstanden haben, sagt Uwe Krakau, General Manager Deutschland und Mitglied der Geschäftsleitung beim Digitalservice-Anbieter Avaloq. [mehr]