sonstige

„Kryptowährungen werden noch volatiler“

Bitcoin-Anleger haben 100 Milliarden US-Dollar verloren

Von 700 auf 450 Milliarden US-Dollar innerhalb von 24 Stunden: Der jüngste Wertverlust der Kryptowährungen lässt Fragen nach den Gründen für die enormen Kursschwankungen bei Bitcoin und Co aufkommen. Bilanz-Kolumnist Daniel Saurenz betreibt hierzu Ursachenforschung. [mehr]

Der Bitcoin-Kurs nähert sich dem vierstelligen Dollar-Bereich: Nach dem heftigen Kursabsturz der Kryptowährung unter die Marke von 11.000 US-Dollar zu Wochenbeginn setzt sich die Talfahrt fort. Gegenstrategien zu einem solchen Horrorszenario für Anleger benennt jetzt der BVI. [mehr]

Laut Bundesbank-Vorstandsmitglied Joachim Wuermeling müssen digitale Währungen wie zum Beispiel der Bitcoin „über kurz oder lang Gegenstand von Gesetzgebung“ werden. Das Thema betreffe zum einen die Versteuerung der teilweise exorbitanten Kursgewinne und zum anderen den Anlegerschutz. [mehr]

Umfrage unter deutschen Bankkunden

Smartphones nur selten zum Bezahlen genutzt

97 Prozent der Verbraucher verwenden ihr Smartphone nicht zum Bezahlen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Marktwächterteams der Verbraucherzentrale Sachsen. Demnach nutzen nur 3 Prozent der Besitzer eines Girokontos die Bezahlfunktion ihres Telefons. [mehr]

„Positionieren uns bewusst fernab des Bitcoin-Hypes“

JDC Group gründet Blockchain-Lab

Der Finanzdienstleister JDC Group setzt seine Digitalisierungsstrategie fort: Nach dem Aufbau einer Online-Plattform sowie einer Berater- und Endkunden-App haben die Wiesbadener nun ein Blockchain-Lab entwickelt. Dadurch sollen Transaktionskosten und Transaktionszeiten entfallen und Daten besser aufgearbeitet werden, so JDC. [mehr]

[TOPNEWS]  Top 5 der Google-Suchanfragen

Das sind die bekanntesten Banken Deutschlands

Welche Banken werden hierzulande am häufigsten bei Google gesucht? Das untersuchte die Berliner Digitalagentur Mediaworx jetzt für ihr aktuelles Ranking der nach Bilanzsumme 30 größten Banken Deutschlands. Denn die Suchhäufigkeit des Markenbegriffs sei ein „starkes Indiz für die Bekanntheit“. [mehr]

Banken und Sparkassen profitieren von Regulierung

„Mifid II kann Umsätze im Wertpapiergeschäft pushen“

Mifid II sei „ein erneuter Paradigmenwechsel in der Wertpapierberatung“, sagt Management-Berater Lars Reese. „Banken und Sparkassen können dies als Bedrohung sehen - oder aber als Chance nutzen. Denn die neuen Regularien bringen nicht nur erhöhten Aufwand, sondern auch Vorteile mit sich.“ [mehr]

Licht und Schatten beim Online-Angebot deutscher Banken: Die Kreditinstitute hierzulande stechen zwar mit kundenfreundlich gestalteten Websites und Apps im europäischen Vergleich heraus. Doch beim bei medienbruchfreien Online- und Mobile-Produktabschlüssen liegen sie zurück. [mehr]

Immer mehr Kunden deutscher Kreditinstitute sind offen für Alternativen zu ihrer Hausbank. Tendenz steigend. Und in der näheren Zukunft drohen den Banken die Kunden davonzulaufen, warnt die Beratungsgesellschaft PwC angesichts einer neuen EU-Regulierung für mehr Wettbewerb im Finanzsektor. [mehr]

Studie zum Retail-Banking in Deutschland

Jeder 2. Bankkunde nutzt Angebote der Konkurrenz

Wie loyal sind die Privatkunden deutscher Banken und Sparkassen gegenüber ihrem Kreditinstitut? Das untersuchte jetzt die Managementberatung Bain & Company in einer Studie. Demnach wird die traditionelle Hausbank zukünftig immer öfter durch die Angebote weltweiter Tech-Konzerne ersetzt. [mehr]