Star-Fondsmanager im Interview „Unser Active Share liegt teilweise über 90 Prozent"

Olgerd Eichler, Manager des Main First Top European Ideas.

Olgerd Eichler, Manager des Main First Top European Ideas.

// //

DAS INVESTMENT: Glückwunsch zur erneuten Lipper-Prämierung des Main-First Gemany Fund – worauf führen Sie Ihren Erfolg zurück?

Olgerd Eichler: Vielen Dank, wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Die Kombination aus tiefgreifender Einzeltitelanalyse und einer starken Fokussierung auf die vielversprechendsten Unternehmen stellt das Rückgrat unseres nachhaltigen Asset-Management-Ansatzes dar. Dabei ist der hohe Freiheitsgrad, den wir als Portfoliomanager bei MainFirst genießen, eine wichtige Rahmenbedingung, um unsere Überzeugungen im Portfolio umsetzen zu können.

Wie gründlich beobachten Sie die Unternehmen, in die Sie investieren?

Eichler: Die intensive Unternehmensanalyse nimmt mit Abstand den größten Stellenwert in unserer täglichen Arbeitszeit ein. Dazu gehört neben dem Studieren von Geschäftsberichten auch der persönliche Kontakt zum Unternehmen und den handelnden Personen. Darüber hinaus nehmen wir uns regelmäßig die Zeit, Unternehmen vor Ort zu besuchen, um uns ein noch umfassenderes Bild machen zu können.

Welche Rolle spielen bei Ihnen die fundamentale und taktische Allokation?

Eichler: Wir sind grundsätzlich fundamental und langfristig positioniert, nehmen uns aber die Freiheit heraus, auf unterschiedliche Börsenszenarien und Makroentwicklungen taktisch reagieren zu können. Bei sich stark verändernden Rahmenbedingungen nutzen wir unsere Flexibilität, um auch in schwächeren Börsenphasen ein gutes Ergebnis zu erzielen.