Studie von PwC und ULI Wo sich der Immobilienkauf 2018 lohnt

Grafik: In welchen Städten sich investieren im Jahr 2018 lohnt.  | © PwC/ULI

Grafik: In welchen Städten sich investieren im Jahr 2018 lohnt. Foto: PwC/ULI

Berlin ist der attraktivste Investmentstandort im Jahr 2018, egal ob Bestandsobjekt oder Projektentwicklung. Das geht aus der europaweiten Immobilienmarktstudie "Emerging Trends in Real Estate Europe 2018" der Unternehmensberatung Pricewaterhouse Coopers (PwC) und des Forschungsinstituts Urban Land Institute (ULI) hervor. 818 europäische Immobilienexperte wurden dafür befragt.

Unter den zehn Städten mit den besten Aussichten im kommenden Jahr liegen insgesamt vier deutsche Metropolen. Hinter Berlin folgen Frankfurt (Platz 2), München (Rang 4) und Hamburg (Platz 6). Im Ranking der höchsten Mietsteigerungen im kommenden Jahr belegen Berlin, Hamburg und München zudem die ersten drei Ränge.