Täglicher Marktkommentar Ölpreis steigt, Goldpreis fällt, Brexit naht

Ulrich Harmssen

Ulrich Harmssen

// //

Es bleibt bei der aktuell sehr ausgeprägt positiven Korrelation: der Ölpreis steigt – und prompt steigen auch die Aktienbörsen auf breiter Front in Europa.  Zudem steigt die Börse in Shanghai auf den höchsten Stand seit einem Monat. Das nennt man dann wohl gute Vorgaben...

Auch die Wallstreet dürfte heute positiv eröffnen. Der Terminkontrakt auf den S&P 500 liegt aktuell (14:14) mit 1,11 Prozent im Plus.

Der heute gestiegene Risikoappetit der Anleger spiegelt sich auch in einem fallenden Goldpreis nieder, der aktuell (14:27) bei 1.213 USD je Unze liegt.

Unterdessen mehren sich in Großbritannien die Stimmen gegen einen Verbleib in der EU. So hat sich - neben mehreren Regierungsmitgliedern - am Wochenende nun auch Londons einflussreicher Bürgermeister Boris Johnson für ein Ausscheiden Großbritanniens aus der EU ausgesprochen. Zugleich warnten die Ex-Premierminister Major und Blair vor einem Auseinanderbrechen Großbritanniens, sollte sich das Land am 23. Juni beim Referendum gegen die EU entscheiden - schottische Nationalisten haben für diesen Fall einen neuen Anlauf angekündigt, um sich von England zu lösen. 

Die Devisenmärkte quittieren diese Entwicklungen mit teils deutlichen Verlusten für das britische Pfund gegenüber USD, CHF, EUR und YEN.