Absatzstatistik Bei Rentenfonds gilt derzeit „America First“

Rentenfonds erzielten seit Jahresbeginn mit 204,8 Milliarden US-Dollar im Vergleich aller Fondskategorien die höchsten Nettomittelzuflüsse. Das geht aus dem aktuellen Global Fund Market Statistics Report von Thomson Reuters Lipper hervor. Demnach folgen Aktien- und Mischfonds in der weltweiten Absatzstatistik mit Zuflüssen von 132,0 beziehungsweise 57,1 Milliarden US-Dollar auf Platz zwei und drei.

Weitere 3,1 beziehungsweise 2,1 Milliarden US-Dollar sammelten Rohstoff- und Immobilienfonds während der ersten drei Monate dieses Jahres ein. Die Sammelkategorie der sonstigen Produkte verzeichnet hingegen einen Abfluss von 2,5 Milliarden US-Dollar. Auch auf 1-Jahressicht liegen diese Fonds mit einem Minus von 6,5 Milliarden US-Dollar am Ende der Rangliste der absatzstärksten Fondskategorien.

Das weltweit meiste Geld sammelten auch in der 12-Monatsbetrachtung die Fonds sein, mit denen Anleger auf den Rentenmarkt setzen (621,7 Milliarden US-Dollar). Insbesondere die Portfolios aus US-Anleihen mit mittlerer Laufzeit erfreuten sich großer Beliebtheit. Sie führen die Absatz-Hitliste sowohl auf Sicht von drei als auch zwölf Monaten mit Nettomittelzuflüssen von 37 beziehungsweise 148 Milliarden US-Dollar an.