Thorsten Polleit Gold und Aktien gegen „Helikopter-Euro“

Degussa-Chefvolkswirt Thorsten Polleit

Degussa-Chefvolkswirt Thorsten Polleit

// //

Die Europäische Zentralbank (EZB) unter Führung von Mario Draghi hat hinreichend bewiesen, dass sie vor nichts zurückschreckt, wenn es gilt, den Euro zu erhalten, beziehungsweise den Euroraum zusammenzuhalten.

Diese EZB-Geldpolitik läuft darauf hinaus, strauchelnde Euro-Staaten und -Banken mit Tiefstzinsen und vor allem mit neu geschaffenem Geld zahlungs-fähig zu halten.

Mittlerweile liegt der EZB-Leitzins bei null Prozent. Doch damit nicht genug: Die EZB wird bald Kredite mit Negativzinsen an Euro-Banken vergeben. Das heißt, Banken machen Gewinne, wenn sie sich bei der EZB verschulden!

Die EZB will dadurch die Bankkreditvergabe und Geldschöpfung im Euroraum „ankurbeln“. Auf diese Weise soll die Konjunktur belebt, vor allem aber die Inflation in die Höhe getrieben werden.

Dass die Inflation der Konsumentenpreise – sie liegt derzeit bei 0,3 Prozent – mit allen Mitteln wieder in Richtung des Inflationsziels in Höhe von 2 Prozent (oder darüber hinaus) gehoben werden soll, kommt nicht von ungefähr.

Preise sollen steigen

Damit das Schuldgeldsystem nicht in sich zusammensackt, müssen die Preise der Güter im Zeitablauf immer weiter ansteigen – und zwar nicht zu stark, aber vor allem nicht mit zu geringen Raten.

Das aber macht es erforderlich, dass die Banken die Geldmenge per Kredit immer weiter ausweiten. Im Euroraum ist genau das jedoch ins Stocken geraten, weil viele Banken mittlerweile ernste Probleme haben.

Angesichts angeschlagener Bilanzen sind viele Euro-Banken nicht mehr in der Lage oder willens, neue Kredite zu vergeben und dadurch neues Geld, das preistreibend wirkt, in Umlauf zu bringen.
Die EZB will sich nun dem Verlangsamen des Preisauftriebs beziehungsweise möglicherweise fallenden Preisen entgegenstemmen. Etwa indem sie Banken Kredite, die Negativzinsen tragen, verabreichen will.

Das ist nichts anderes als ein Schritt, um die Euro-Geldmenge dauerhaft zu er-höhen. Es könnte allerdings noch schlimmer kommen. Das Stichwort heißt an dieser Stelle „Helikopter-Geld“.