Top-Seller-Fonds im März Vier Mischfonds sind weiter das Maß aller Dinge

Managt mit dem DWS Aktien Strategie Deutschland einen der besten und beliebtesten deutschen Aktienfonds: Henning Gebhardt

Managt mit dem DWS Aktien Strategie Deutschland einen der besten und beliebtesten deutschen Aktienfonds: Henning Gebhardt

// //

Im Vergleich mit den gerade bei institutionellen Investoren immer beliebter werdenden ETFs hat der DWS Aktien Strategie Deutschland in der BVI-Statistik für 2015 keine Chance: Als der deutsche Fondsverband vergangene Woche seine jüngste Absatzstatistik per Ende Februar präsentierte, lagen in der Kategorie „Aktienfonds Deutschland“ zwei börsengehandelte Indexfonds weit vorn: der I-Shares Core Dax von Blackrock mit Nettoflüssen von 900 Millionen Euro und der DB X-Trackers Dax mit 580 Millionen Euro. Beim von Henning Gebhardt gemanagten DWS-Produkt übertrafen dagegen die Zuflüsse die Abflüsse im laufenden Jahr um gerade einmal 45 Millionen Euro.

Top-Seller: Die meistverkauften Fonds

DER FONDS fragt monatlich bei Maklerpools und Direktbanken, welche Fonds sich am besten verkaufen. So wird die Gesamt-Liste berechnet.

Rang Rang
Vormonat
Fonds Kategorie Punkte
gesamt
Perf.
2015*
1 2 Kapital Plus Mischfonds defensiv Europa 50 9,1%
2 1 Ethna-Aktiv Mischfonds defensiv Europa 47 4,0%
3 3 FvS Multiple Opportunities Mischfonds flexibel Welt 40 11,0%
4 6 Carmignac Patrimoine Mischfonds ausgewogen Welt 23 13,1%
5 10 DWS Aktien Strategie Deutschland Aktienfonds Deutschland 17 24,9%
6 5 DWS Concept Arts Conservative Mischfonds Defensiv Welt 13 11,0%
7 7 DWS Concept Kaldemorgen Mischfonds flexibel Welt 11 5,4%
7 4 Nordea Stable Return Mischfonds ausgewogen Welt 11 4,6%
9 - Franklin Strategic Balanced Fund Mischfonds ausgewogen Welt 10 10,2%
9 - F&C Global Convertible Bond Wandelanleihen Welt 10 12,8%

* in Prozent, 21. April 2015

Sortierkriterium: Punkte gesamt (21. April 2015), Quelle: DER FONDS, FWW Fundservices GmbH



Selbst im eigenen Konzern (DB X-Trackers plus DWS) ist der Gebhardt-Fonds damit nur die Nummer 3. Mit 217 Millionen Euro zog nämlich auch der DWS Deutschland von Tim Albrecht deutlich mehr neue Mittel an. Andere prominente aktiv gemanagte Fonds für deutsche Aktien wie Unifonds (minus 77 Millionen Euro), DWS Investa (minus 50 Millionen Euro) oder Dekafonds (minus 33 Millionen Euro) verzeichnen dagegen für 2015 Rückflüsse, und in punkto Performance liegt der Vorteil eindeutig auf Gebhardts Seite: Im laufenden Jahr (Stichtag: 21. April) schlägt er den DWS Deutschland um vier und die Dax-ETFs sogar um fünf Prozentpunkte. Noch größer ist der Vorsprung im Drei-Jahres-Vergleich mit 17 beziehungsweise 32 Prozentpunkten.

Es hat also durchaus seine Gründe, wenn Deutschlands größte Maklerpools dem DWS Aktien Strategie Deutschland im direkten Vergleich den Vorzug geben. Im März gehörte Gebhardts sowohl in Standard- als auch in Nebenwerte anlegender Fonds sowohl bei BCA als auch bei Netfonds und der DAB Bank zu den zehn meistverkauften Produkten. Im Gesamt-Ranking belegt er hinter den Dauerbrennern Kapital Plus, Ethna-Aktiv, FvS Multiple Opportunities und Carmignac Patrimoine Rang 5.

Neben dem F&C Global Convertible Bond schaffte mit dem Franklin Strategic Balanced Fund ein weiterer Mischfonds den Sprung in die Top Ten. Für diesen von Matthias Hoppe und Stephen Lingard gemanagten Fonds geben Datenbanken wie Fondsweb oder Morningstar zwar den 20. März 2015 als Startdatum an. In Wirklichkeit existiert er jedoch bereits seit Februar 2006 und erhielt lediglich eine neue rechtliche Struktur. An der Anlagepolitik hat sich dadurch nichts geändert: Hoppe und Lingard investieren in eigene und konzernfremde Investmentfonds und greifen dabei vereinzelt auch auf ETFs zurück. Der Aktienanteil kann zwischen 25 und 75 Prozent variieren, lag aber seit 2008 nie unter 40 und nie über 60 Prozent.

Verpassen Sie keinen Beitrag aus unserem wöchentlichen Online-Magazin DER FONDS und melden Sie sich hier kostenlos per E-Mail an.