Top Ten: Synergien für das Haftungsdach

Martin Wanders, Top Ten

Martin Wanders, Top Ten

// //

DAS INVESTMENT.com: Ihre aktuelle Presseinfo zu Ihrem Haftungsdach liest sich sehr PR-lastig. Wie viele neue Anbindungen soll die aktuelle Werbeaktion bringen?

Martin Wanders: Wir sehen die jüngste Presseinfo nicht als Werbeaktion und haben keine Erwartungshaltung bezüglich Anbindungen. Es geht vielmehr darum, dass wir die Dienstleistung des Haftungsdachs in der Top Ten Gruppe in der Öffentlichkeit - bei Presse, Produktpartner und Beratern - bekannter machen und wir bei einem Vergleich unser Angebot darstellen können. Denn nur wenn man weiß, was beziehungsweise wer etwas zum Haftungsdachthema im Markt anbietet, kann auch ein Vergleich erfolgen. Sicherlich wird Top Ten nicht das richtige Haftungsdach für viele Partner sein, aber wer unsere Dienstleistungen prüft, findet kaum bessere Alternativen.

DAS INVESTMENT.com: Bislang hat Top Ten laut aktueller Bafin-Liste lediglich 23 Anbindungen im Haftungsdach. Warum nur so wenig, wenn Sie schon seit 12 Jahren am Markt sind?

Wanders: Die 12 Jahre Markterfahrung beziehen sich nicht auf das Haftungsdach, dieses existiert erst seit wenigen Jahren. Top Ten hat viele Erfahrungen gerade mit selbstständigen Unternehmen bzw. Unternehmern im Finanzdienstleistungsbereich, da alle Top-Ten-Gründungsgesellschafter ebenso wie alle angeschlossenen Netzwerkpartner selbstständige Unternehmer sind. Das Haftungsdach der Top Ten geht ebenso wie der Top-Ten-Pool bewusst nicht als „Massenanbieter“ an den Markt, da sich dies in der Regel nur rechnet, wenn man die Vertriebspartner steuern kann.

DAS INVESTMENT.com: Folglich sehen Sie sich eher als Boutique mit maßgeschneiderten Lösungen für ausgewählte Partner. Welcher Umsatz wird 2009 durch die angeschlossenen Berater über das Haftungsdach erreicht?

Wanders: Der Umsatz liegt im unteren zweistelligen Millionen-Bereich. 2010 erwarten wir zweistelligen Steigerungsraten, da sich die Anzahl der Partner zum Jahresende 2009 erhöht hat.

DAS INVESTMENT.com
: Agiert das Haftungsdach damit bereits kostendeckend?
Wanders: Das Geschäftsmodell der Top Ten Portfolio Management GmbH besteht nicht nur aus dem Haftungsdach, sondern auch aus dem Asset Management und wird gerade auch in Verbindung mit der MK Luxinvest S.A. aus der Top Ten Gruppe weiter entwickelt. Der Teilbereich Haftungsdach trägt sich bereits, gerade auch durch die Synergien in der Top Ten Gruppe.

DAS INVESTMENT.com: Was heißt das, welche Synergien sind dies beispielsweise?

Wanders: Synergien haben wir im Personalbereich, wo Backofficetätigkeiten übergreifend organisiert werden und auch bei den Führungsaufgaben. Sowie auch bei den Sachkosten, was sich zum Beispiel auch bei den EDV-Kosten durch die eigenen Tochtergesellschaften mit Beratungstechnologien ergibt, welche auch von anderen Haftungsdächern, Versicherungen und Vermögensverwaltern genutzt werden.

DAS INVESTMENT.com: Wie werden neue Anbindungen für das Haftungsdach gewonnen?