Tops & Flops 2015 China-ETFs: Alle sechs Monate eine Verdoppelung

Mitarbeiter bei China Southern Airline: Die Aktie des Unternehmens, die in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 500 Prozent zulegte, gehört zu den Top-Positionen des aktuell besten China-ETFs. Foto: Getty Images

Mitarbeiter bei China Southern Airline: Die Aktie des Unternehmens, die in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 500 Prozent zulegte, gehört zu den Top-Positionen des aktuell besten China-ETFs. Foto: Getty Images

// //

China Southern Airlines plus 545 Prozent, Ningbo Port plus 410 Prozent, China Shipping Container Lines plus 354 Prozent – wer der Zwölf-Monats-Wertentwicklung einiger der Top-Positionen im DB X-Trackers CSI-300 Transportation ETF hinterherstarrt, muss aufpassen, dass ihm nicht schwindlig wird. Mit einem Plus von 98,6 Prozent seit Jahresbeginn (Stichtag: 16. Juni) ist der von der Deutsche-Bank-Tochter DEAWM aufgelegte börsennotierte Indexfonds der unangefochtene Spitzenreiter in der Liste der besten Fonds des laufenden Jahres (siehe Tabelle). Schon von Juli bis Dezember 2014 hatte sich der Anteilspreis mehr als verdoppelt.

Die atemberaubende Rally angestoßen hat die im vergangenen Herbst eröffnete Shanghai-Hong-Kong-Stock-Connect: Die Verbindung der beiden wichtigsten Börsen des Landes ermöglicht es ausländischen Investoren, von Hongkong aus direkt Aktien vom chinesischen Festland zu kaufen, die sogenannten A-Shares. Die starke Nachfrage aus dem Ausland hat auch viele Chinesen animiert, nach jahrelanger Abstinenz wieder in Aktien zu investieren. Weil die Notenbank diesen Prozess mit mehreren Zinssenkungen begleitete, nährt bei den A-Shares seither die Hausse die Hausse. Für zusätzliche Fantasie sorgen die Pläne des Indexanbieters MSCI, chinesische A-Aktien über kurz oder lang in wichtige Schwellenländer-Benchmarks aufzunehmen.

Chinas Spezialitäten-Kabinett marschiert vorweg
Rang Fonds Perf. 2015 Perf. 3 Jahre Perf. 5 Jahre Vol. in
Mio. €
1 DB X-Trackers CSI-300 Transportation ETF 98,6% 182,2% 105,8% 3
2 DB X-Trackers CSI-300 Industrials ETF 95,5% 167,0% 128,3% 4
3 DB X-Trackers CSI-300 Consumer Discretionary ETF 93,0% 176,0% 161,8% 39
4 Atlantis China Fund 79,4% 116,9% 54,6% 116
5 DB X-Trackers CSI-300 Health Care ETF 75,0% 122,6% 86,2% 25
6 DB X-Trackers CSI-300 Materials ETF 74,6% 55,0% 51,1% 3
7 ETFS MSCI China A ETF 70,4% - - 52
8 DB X-Trackers CSI-300 Utilities ETF 62,5% 164,1% 130,7% 3
9 Lyxor ETF CSI-300 A-Share 58,9% - - 71
10 DB X-Trackers CSI-300 ETF 56,9% 119,1% 112,1% 652
11 DB X-Trackers Harvest CSI-300 Index ETF 54,8% - - 494
12 Stabilitas Pacific Gold + Metals 47,5% -45,1% -43,3% 13
12 DB X-Trackers CSI-300 Energy ETF 45,7% 11,6% 13,5% 3
12 GAM Star China Equity 45,5% 106,5% 91,5% 1.859
15 Atlantis China Healthcare Fund 44,1% 157,6% 152,4% 127
16 Edmond de Rothschild China 41,7% 103,5% 30,9% 186
17 Earth Exploration Fund UI 41,2% -40,5% -58,9% 21
18 FIVV-MIC-Mandat-China 40,8% 88,2% 26,6% 10
19 HSBC MSCI Russia Capped ETF 39,6% -13,1% - 34
20 Comstage PSI-20 Leverage ETF 39,1% 46,8% - 28
 
8219 Akbank Turkish Equities -15,7% -1,7% -19,5% 39
8220 Comstage CAC 40 Short ETF -15,9% -48,5% -50,3% 3
8221 Swiss Strategie Dynamisch EUR -16,4% 51,1% 32,9% 31
8222 DB X-Trackers Stoxx Europe 600 Health Care Short -16,9% -53,8% -64,2% 3
8223 Lyxor ETF FTSE Athex Large Cap -20,3% -1,0% -72,8% 226
8224 Riße Inflation Opportunities UI -22,8% - - 7
8225 Lyxor ETF Euro Stoxx 50 Double Short -25,4% -76,9% -79,1% 47
8226 Lyxor ETF Daily Short DAX x2 -26,0% -76,1% -83,0% 50
8227 ETFS DAX 2x Short ETF -26,2% -77,6% -85,0% 91
8228 DB X-Trackers Short-DAX x2 ETF -26,3% -76,5% -83,7% 103

Auswertungstag: 17. Juni 2015, Quelle: FWW Fundservices GmbH/Börse Frankfurt

Vor diesem Hintergrund erstaunt es, dass der DB X-Trackers CSI-300 Transportation ETF nach wie vor nur ein Volumen von 3 Millionen Euro aufweist – lediglich eine Million Euro mehr als Ende 2014. Nicht viel anders sieht es beim zweitplatzierten DB X-Trackers CSI-300 Industrials ETF aus: Dort verharrt das Fondsvermögen seit sechs Monaten bei rund 4 Millionen Euro. Offenbar schreckt viele Anleger die zuvor jahrelang extrem schwache Entwicklung der doch sehr speziellen Produkte ab.

Für diese These spräche, dass ETFs auf den 300 A-Aktien aus allen wichtigen Branchen umfassenden CSI-300-Index deutlich gefragter sind. Der erst Anfang 2014 gestartete DB X-Trackers Harvest CSI-300 Index ETF auf Rang 11 beispielsweise kratzt mittlerweile an der Grenze von 500 Millionen Euro. Dort trübt in der aktuellen Momentaufnahme zwar die nur mittelmäßige Entwicklung von Bank- und Immobilien-Aktien – dokumentiert in den nicht unter den Top 20 vertretenen Branchen-ETFs DB X-Trackers CSI-300 Banks, DB X-Trackers CSI-300 Financials und DB X-Trackers CSI-300 Real Estate – etwas das Bild. Doch auch ein Plus von 54,8 Prozent in knapp sechs Monaten kann sich natürlich mehr als sehen lassen.

Warum es mit dem Atlantis China Fund auf Rang 4 nur ein einziger aktiv verwalteter China-Fonds unter die Top 10 schafft, liegt auf der Hand: Die meisten dieser Produkte investieren zu einem mehr oder weniger großen Teil außerhalb des A-Share-Universums und zumeist auch in Hongkong. Dort sind die Kurse in den vergangenen zwölf Monaten nicht annähernd so stark gestiegen wie in Shanghai und an der zweiten bedeutenden Festland-Börse in Shenzhen – sie tauchten aber zuvor auch nicht annähernd so tief ab (siehe Chart).

Insgesamt finden sich nur vier Fonds unter den Top 20, die außerhalb Chinas investieren – mit dem Earth Exploration Fund UI etwas überraschend auch ein Rohstofffonds. Dessen gute Wertentwicklung für 2015 geht zum größten Teil auf eine Steuererstattung zurück, die den Anteilspreis am 12. Mai auf einen Schlag um 30 Prozent in die Höhe katapultierte. Am Ende des Feldes finden sich vor allem doppelt gehebelte Short-ETFs auf den Dax. Dort haben sich die Verluste in den vergangenen Wochen zwar etwas relativiert. Auf Sicht von drei und fünf Jahren kommen sie aber einem Totalverlust noch immer recht nahe. Verpassen Sie keinen Beitrag aus unserem wöchentlichen Online-Magazin DER FONDS und melden Sie sich hier kostenlos per E-Mail an.