Trotz Handelskrieg und Co. J.P. Morgan AM setzt weiter auf Aktien

Börse in New York: J.P. Morgan AM will Aktien-Anlagen nicht reduzieren.  | © Getty Images

Börse in New York: J.P. Morgan AM will Aktien-Anlagen nicht reduzieren. Foto: Getty Images

J.P. Morgan AM setzt weiter auf Aktien. In seiner aktuellen Analyse schreibt Paul Quinsee, Geschäftsführer und Aktienchef: „Wir sind uns der Risiken bewusst, können jedoch genügend Unterstützung aufgrund steigender Unternehmensgewinne und vernünftiger Bewertungen erkennen, um in
Aktien investiert zu bleiben.“

„Volatilität moderat“

Außerdem sei die Volatilität gemessen an langfristigen Standards immer noch moderat. Vor allem Schwellenmarkt-Aktien bleiben aus Sicht von Quinsee beliebt. Europa sei nach zuletzt schwächerer Entwicklung wieder aussichtsreicher.

Quinsee nennt seine Favoriten: „Finanzwerte weltweit bieten Chancen. Der sich auf Höhenflügen befindende Technologiesektor ist mittlerweile zwar weniger attraktiv, hat aber noch kein Blasen-Terrain erreicht.“