TV-Start für „Bad Banks“ Investment-Märchen erreicht Millionenpublikum

Schauspieler der ZDF-Serie „Bad Banks“ (von links): Barry Atsma, Paula Beer, Désirée Nosbusch | © ZDF und KNSK Werbeagentur; Fotos: Ricardo Vaz Palma, Sammy Hart

Schauspieler der ZDF-Serie „Bad Banks“ (von links): Barry Atsma, Paula Beer, Désirée Nosbusch Foto: ZDF und KNSK Werbeagentur; Fotos: Ricardo Vaz Palma, Sammy Hart

Bereits vor dem TV-Start von „Bad Banks“ am gestrigen Donnerstagabend auf Arte verzeichnet die neue Serie insgesamt mehr als 1,3 Millionen Sichtungen. Denn schon zehn Tage vor der TV-Ausstrahlung startete der Sechsteiler vorab im Internet. Der Höchstwert in der ersten Woche entfiel demnach mit mehr als 300.000 Sichtungen auf die Pilotfolge „Die Kündigung“ in der ZDF-Mediathek.

Mit ihrem Vorab-Angebot im Internet gehen die öffentlich-rechtlichen TV-Sender ZDF und Arte nach eigenen Angaben „auf die Sehbedürfnisse der jüngeren Zuschauer ein, die es gewohnt sind, unabhängig, mobil und in direkter Folge ihre Lieblingsserien zu schauen“. Alle sechs Folgen stehen noch bis zum 8. März in der Arte-Mediathek und bis zum 31. August in der ZDF-Mediathek zum Streaming bereit.

Die letzten zwei Folgen der Miniserie über die fiktiven Exzesse der europäischen Investmentbanken, die im Rahmen der 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin 2018 Premiere feierte, laufen heute Abend bei Arte. Im ZDF starten die ersten beiden Bad-Banks-Folgen dagegen erst am Samstag um 21.45 Uhr. Weitere Sendetermine jeweils zweier Folgen sind dort Sonntag, 22.00 Uhr, und Montag, 22.15 Uhr.