Umfrage Girokonto und Sparbuch sind die beliebtesten Sparformen

Euroscheine. Der Verband der Privaten Bausparkassen hat deutsche Verbraucher zu ihrem Sparverhalten befragt. | © Getty Images

Euroscheine. Der Verband der Privaten Bausparkassen hat deutsche Verbraucher zu ihrem Sparverhalten befragt. Foto: Getty Images

Erstmals seit 2007 liegt das „Sparen auf dem Girokonto“ wieder auf Platz 1 der beliebtesten Geldanlagen der Deutschen. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Auftrag des Verbands der Privaten Bausparkassen zum Sparverhalten der Deutschen. Das Sparbuch als klassischer Spitzenreiter erreichte erstmals seit Beginn dieser Umfragereihe vor über zehn Jahren mit 41 Prozent statt 42 Prozent den zweiten Platz.

Platz 3 teilen sich der Bausparvertrag sowie Renten- und Kapitallebensversicherungen mit je 29 Prozent – nach 34 beziehungsweise 32 Prozent im Jahr 2017. Der fünfte Platz 5 ist mit je 23 Prozent ebenfalls zweimal besetzt, von kurzfristigen Geldanlagen und Immobilien. Das Betongold verlor damit 3 Prozentpunkte gegenüber 2017. Vermutlich aufgrund der hohen Preis insbesondere in Ballungsräumen.

Investmentfonds sind bei 21 Prozent der Befragten beliebt, nach 20 Prozent vor einem Jahr. Die Riester-Rente dagegen verlor einen Prozentpunkt. 19 Prozent der Deutschen setzen darauf. Aktien stehen mit aktuell 13 statt vorher 15 Prozent nach wie vor am Ende der Liste der beliebtesten Anlageformen. Nur festverzinsliche Wertpapiere schneiden mit 6 Prozent noch schlechter ab.

Die Umfrage wurde im Auftrag des Verbands der Privaten Bausparkassen durchgeführt. Kantar TNS befragte dafür über 2.000 Bundesbürger im Alter von über 14 Jahren.