Umfrage Verbraucher wollen stabile Beiträge in der BU-Versicherung

Die Grafik zeigt, dass sich viele Kunden stabile Beiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung wünschen. | © Canada Life

Die Grafik zeigt, dass sich viele Kunden stabile Beiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung wünschen. Foto: Canada Life

//

Knapp zwei Drittel der Befragten halten die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) für wichtig. 31 Prozent der Befragten haben sich bereits mit einer BU abgesichert und 13 Prozent haben dies vor. 20 Prozent messen einer BU ebenfalls große Bedeutung bei, geben dabei aber an, dass ihnen im Moment die finanziellen Mittel dafür fehlen.

Etwa ein Viertel hält die BU-Police für unwichtig

Rund ein Viertel der Befragten schätzt die Relevanz einer BU jedoch anders ein: 14 Prozent halten sie für „mäßig wichtig“ und 10 Prozent gar für unwichtig. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Online-Befragung im Auftrag der Canada Life unter 1.020 Verbrauchern.

Neben den Verbrauchern wurden auch 93 Vermittler zu ihrer Einschätzung zum Thema BU-Versicherung befragt. Sie bewerten die Relevanz einer BU noch um einiges höher als die Verbraucher selbst. 77 Prozent der Befragten Vermittler schätzen die BU als sehr wichtig und 20 Prozent als eher wichtig ein.

Stabile Beiträge gewünscht

Geht es um die Beiträge zur BU-Versicherung, wünschen sich 52 Prozent der Befragten stabile Beiträge, die über die gesamte Vertragslaufzeit nicht steigen können. Auf Rang 2 folgt ein möglichst günstiger Einstiegsbeitrag, der später steigen kann. Über 20 Prozent der Umfrage-Teilnehmer wünschen sich dies. 9 Prozent finden die Höhe des BU-Beitrags hingegen zweitrangig.

„Es freut mich, dass so viele Menschen die Wichtigkeit einer Absicherung in Form der BU erkannt haben“, sagt Markus Drews, Hauptbevollmächtigter der Canada Life Deutschland. „Neben der Absicherung selbst ist auch die Planungssicherheit ein entscheidender Faktor. Denn erst jüngst hat sich gezeigt, dass viele Kunden solche nicht planbaren Beitragserhöhungen ablehnen.“