Umfrage zur Fußball-WM 2018: Alexander Mozer „Die Italiener und Niederländer gehören dazu“

Alexander Mozer: Der Investmentchef der Ökoworld Lux S.A. spricht im Interview über Max Morlock, ein europäisches WM-Finale und warum er den den Italienern und Niederländern nachtrauert. | © ÖKOWORLD AG

Alexander Mozer: Der Investmentchef der Ökoworld Lux S.A. spricht im Interview über Max Morlock, ein europäisches WM-Finale und warum er den den Italienern und Niederländern nachtrauert. Foto: ÖKOWORLD AG

//

DAS INVESTMENT: Welche Teams stehen am 15. Juli im Finale?

Alexander Mozer: Ich drücke Italien und Holland die Daumen, denke jedoch, dass es beide dieses Jahr schwer haben werden. Aber im Ernst: das Finale wird europäisch sein. Frankreich - Deutschland.

Und wer gewinnt den Weltmeisterpokal?

Der Weltmeister wird seinen Titel knapp nicht verteidigen, da Frankreich besser in Form ist.

Welchen Teams drücken Sie (neben Deutschland) persönlich besonders kräftig die Daumen?

Generell allen Teams, in deren Heimat das Leben aktuell nicht nur Zuckerschlecken ist.

Wer ist Ihr persönlicher Lieblingsspieler aller bisherigen Weltmeisterschaften?

Max Morlock - er hat nicht nur 1954 einen großen Beitrag zu Deutschlands erstem Fußball-Weltmeistertitel geleistet, sondern auch über Jahre dem richtigen Club (1. FC Nürnberg) die Treue gehalten.

Trauern Sie den Italienern und Niederländern nach?

Ganz klar: Ja! Teams die zu jeder WM zwingend dazu gehören.