Umfrage zur Fußball-WM 2018: Lutz Röhmeyer „Die Isländer sind schon jetzt Weltmeister der Herzen“

Lutz Röhmeyer: Der Gründer von Capitulum Asset Management spricht im Interview über Thomas Müller, Cristiano Ronaldo und Kinder, die in voller Fußballmontur laut lärmend auf der Couch herumhopsen. | © Capitulum Asset Management

Lutz Röhmeyer: Der Gründer von Capitulum Asset Management spricht im Interview über Thomas Müller, Cristiano Ronaldo und Kinder, die in voller Fußballmontur laut lärmend auf der Couch herumhopsen. Foto: Capitulum Asset Management

ARTIKEL-INHALT 
//

DAS INVESTMENT: Welche Teams stehen am 15. Juli im Finale und wer gewinnt den Weltmeisterpokal?

Lutz Röhmeyer: Auch wenn man mit dem Tipp auf das Heimatland Deutschland mehr Sympathien erhascht, sehe ich eher Frankreich (zuletzt sehr stark als Team) und Brasilien im Finale.

Als Lokalwährungsinvestor tippe ich dann auf Brasilien als Tourniersieger, nicht nur wegen der hohen Zinsen sondern eher wegen des attraktiven Fußballs.

Wie weit wird die deutsche Mannschaft kommen und warum?

Das Halbfinale wird es dann wohl sein, nach dem Generationenwechsel auf den Gewinn der letzten WM folgend, ist das Team meines Erachtens erfahrungsseitig noch nicht so weit für die Titelverteidigung.

Welchen Teams drücken Sie (neben Deutschland) persönlich besonders kräftig die Daumen?

Die Isländer sind für mich schon jetzt wie bei der letzten EM der Meister der Herzen.


Am 14. Juni beginnt die Fußballweltmeisterschaft. Zusammen mit der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle veranstalten wir das große WM-Kicktippspiel. Registrieren Sie sich gleich heute! Großartige Gewinne warten auf Sie.

Sichern Sie sich mit ein etwas Glück einen der drei Hauptgewinne. Von Weber geht jeweils ein edler Gasgrill an die drei besten Tipper. Platz 4 bis 20 erhält jeweils ein Paar personalisierte Adiletten. Mehr geht nicht. Also: mitmachen und gewinnen! (>> hier geht's zur Anmeldung)


 

Ihr Tipp für den „Spieler der WM“ und warum dieser Fußballer?

Viele Mannschaften setzen sich eher über die Teamleistung durch, daher wird wohl wieder Ronaldo als Vorbildathlet gute Chancen haben, als Einzelspieler aus der portugiesischen Mannschaft herauszustechen.

Wer ist Ihr persönlicher Lieblingsspieler aller bisherigen Weltmeisterschaften?

Ich mag persönlich die unkonventionelle Art, von Thomas Müller Fußball zu spielen. Er versucht immer wieder sehr unerwartete Aktionen, die zwar teilweise von außen betrachtet ungelenk erscheinen mögen, aber durch den Überraschungseffekt eine gute Torchance bringen.

Trauern Sie den Italienern und Niederländern nach?

Auch wenn es fußballerisch ohne diese beiden Teams „einfacher“ für unsere Elf werden wird, vermisse ich die Teilnahme dieser Traditionsmannschaften bei einer WM schon. Auf der anderen Seite möchte ich vermeintlichen Fußballzwergen nicht die Teilnahme an der WM absprechen, diese Teams haben sich zurecht qualifiziert. Im Fußball ist es wie im Fondsmanagement, nur durch Leistung kann man sich durchsetzen.