Umfrage zur Fußball-WM 2018: Michael Gillessen „Russland-Boykott schlechteste aller Optionen“

Michael Gillessen: Der Leiter des Berenberg Vermögensverwalter Office spricht im Interview über Marco Reus, Gerd Müller und das Land mit den friedlichsten und stimmungsvollsten Fans. | © Berenberg

Michael Gillessen: Der Leiter des Berenberg Vermögensverwalter Office spricht im Interview über Marco Reus, Gerd Müller und das Land mit den friedlichsten und stimmungsvollsten Fans. Foto: Berenberg

ARTIKEL-INHALT 
//

DAS INVESTMENT: Wie weit wird die deutsche Mannschaft kommen und warum?

Michael Gillessen: Finale, weil die Jungs heiß auf Titel sind und nach Italien und Brasilen Ihren WM Titel verteidigen wollen. Außerdem wollen Sie mit Brasilien gleichziehen und den fünften Stern erobern.

Welches Team steht am 15. Juli außerdem im Finale und wer gewinnt den Weltmeisterpokal?

Deutschland versus Frankreich. Deutschland siegt in der regulären Spielzeit.

Welchen Teams drücken Sie (neben Deutschland) persönlich bei der WM besonders kräftig die Daumen?

Island, ohnehin schon bemerkenswert, dass Island dabei ist. Außerdem hat Island die friedlichsten und stimmungsvollsten Fans.


Am 14. Juni beginnt die Fußballweltmeisterschaft. Zusammen mit der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle veranstalten wir das große WM-Kicktippspiel. Registrieren Sie sich gleich heute! Großartige Gewinne warten auf Sie.

Sichern Sie sich mit ein etwas Glück einen der drei Hauptgewinne. Von Weber geht jeweils ein edler Gasgrill an die drei besten Tipper. Platz 4 bis 20 erhält jeweils ein Paar personalisierte Adiletten. Mehr geht nicht. Also: mitmachen und gewinnen! (>> hier geht's zur Anmeldung)


Ihr Tipp für den „Spieler der WM“ und warum der Fußballer?

Marco Reus, weil er es einfach nach so viel Verletzungspech im Vorfeld der letzten großen Turniere verdient hat.

Wer ist Ihr persönlicher Lieblingsspieler aller bisherigen Weltmeisterschaften?

Gerd Müller, weil er uns mit seinem Tor zum 2:1 1974 zum Weltmeister gemacht hat. Die erste WM die ich im Alter von elf Jahren bewusst erlebt habe.

Trauern Sie den Italienern und Niederländern nach?

Nein, denn Italien war bei großen Turnieren schon oft der Stolperstein für unsere Mannschaft. Außerdem singt sich der Titel „Ohne Holland fahren wir zur WM“ so schön.