Umfrage zur Fußball-WM 2018: Stefan Böttcher „Es geht im Fußball nur über die Mannschaft“

Stefan Böttcher: Der Fondsmanager bei Fiera Capital spricht im Interview über Toni Kroos, Lukas Podolski und wie Eckhard Sauren ein Stadion in Stimmung bringt. | © Fiera Capital

Stefan Böttcher: Der Fondsmanager bei Fiera Capital spricht im Interview über Toni Kroos, Lukas Podolski und wie Eckhard Sauren ein Stadion in Stimmung bringt. Foto: Fiera Capital

//

DAS INVESTMENT: Welche Teams stehen am 15. Juli im Finale und wer gewinnt den Weltmeisterpokal?

Stefan Böttcher: Deutschland gegen Brasilien 2:1

Welchen Teams drücken Sie (neben Deutschland) persönlich besonders kräftig die Daumen?

Iran, Holland und Italien :)

Ihr Tipp für den „Spieler der WM“ und warum dieser Fußballer?

Wenn wir den Titel verteidigen dann wird es Toni Kroos sein.

Wer ist Ihr persönlicher Lieblingsspieler aller bisherigen Weltmeisterschaften?

Es geht nur über die Mannschaft

Trauern Sie den Italienern und Niederländern nach?

Natürlich – auch Österreich hätte ich gern gesehen.


Am 14. Juni beginnt die Fußballweltmeisterschaft. Zusammen mit der Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle veranstalten wir das große WM-Kicktippspiel. Registrieren Sie sich gleich heute! Großartige Gewinne warten auf Sie.

Sichern Sie sich mit ein etwas Glück einen der drei Hauptgewinne. Von Weber geht jeweils ein edler Gasgrill an die drei besten Tipper. Platz 4 bis 20 erhält jeweils ein Paar personalisierte Adiletten. Mehr geht nicht. Also: mitmachen und gewinnen! (>> hier geht's zur Anmeldung)


Was essen und trinken Sie beim Fußballschauen am liebsten?

Fußball geht nur mit Wurst und Bier (auch mal ein Bier aus Braehm)

Wo schaut man sich WM-Spiele am besten an: Daheim, in einer Kneipe oder beim großen Public Viewing?

Die Mischung macht es.

König Fußball reagiert vier Wochen lang: Wie beruhigt man den Partner, falls er/sie Fußball hasst?

Bei uns hasst keiner den Fussball – nur schade, dass Lewis Holtby nicht dabei ist.

Mit welchen Prominenten würden Sie gerne mal nach einem Spiel fachsimpeln?

Ich bevorzuge Freunde und Bekannte.

Würden Sie auch ein Spiel live im Stadion anschauen oder boykottieren Sie Russland?

Ich habe den HSV vor Jahren in Moskau unterstützt. Russland ist ein sehr gefährliches Pflaster. Ich fahre dann lieber nach Deutschland zum Public Viewing.

Was war für Sie das prägendste Erlebnis rund um die Fußball-Weltmeisterschaften?

Das war 2006 beim Spiel Deutschland – Schweden, (2:0) als plötzlich Ecki Sauren aufstand und „LUKAS PODOLSKI“ skandierte – plötzlich stimmte das ganze Stadion ein! Super Stimmung!