Umweltfreundlich saniert Schweizer Gesellschaft gibt fünf Fonds nachhaltigen Dreh

Jan Sobotta ist Vertriebschef fürs Ausland bei Swisscanto | © Swisscanto

Jan Sobotta ist Vertriebschef fürs Ausland bei Swisscanto Foto: Swisscanto

Die Swisscanto Portfolio Funds von Swisscanto Invest bekommen einen neuen Ansatz und einen neuen Anstrich. Ab 16. März sollen sie nachhaltig gemanagt werden und unter neuen Namen auftreten. „Damit erhalten unsere traditionellen Multi-Asset-Fonds eine nachhaltige Note, die ein unverändertes Risiko-/Rendite-Profil ermöglichen. Die fünf Anlagestrategien orientieren sich dazu an bestehenden Konzepten unserer Muttergesellschaft, der Zürcher Kantonalbank“, sagt der Vertriebschef fürs Ausland, Jan Sobotta. Im Einzelnen geht es um diese Fonds:

Fondsname alt

ISIN alt

Fondsname neu:

ISIN neu

Portfolio Fund Income

LU0112799969

Portfolio Fund Responsible Relax

LU1775789594

Portfolio Fund Yield

LU0112799290

Portfolio Fund Responsible Select

LU0112799290

Portfolio Fund Balanced

LU0112804983

Portfolio Fund Responsible Balance

LU0112804983

Portfolio Fund Growth

LU0161533970

Portfolio Fund Responsible Ambition

LU0161533970

Portfolio Fund Equity

LU0161534861

Portfolio Fund Responsible Focus

LU1775789248

Der neue Ansatz sieht vor, dass die aus Nachhaltigkeitsgesichtspunkten schlechtesten 20 Prozent aller Unternehmen je Branche und Region von vornherein rausfliegen.

Zunächst greifen Ausschlusskriterien, die sich auf die Themen Klimawandel, Artenvielfalt und Gesundheit/Gesellschaft beziehen. Damit sind Branchen wie Waffen, Tabak und Pornografie von vornherein raus.

Außerdem werden jene Unternehmen aussortiert, die nach Umwelt-, Sozial- und Unternehmensgesichtspunkten am meisten Dreck am Stecken haben. Dabei greift Swisscanto auf Daten externer Anbieter zurück. Dabei geht es um Aspekte wie Kohlendioxid-Ausstoß, Wasserbrauch, Transparenz und den Umgang mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern.

Neben diesen Filtern ändert Swisscanto für einzelne Fonds auch Vergleichsindex (Benchmark) und Bestandteile. So enthalten die reinen Renten- und Aktienfonds künftig auch in kleinen Dosen die jeweils andere Anlageklasse im Portfolio. Damit sind am Ende alle Produkte aus der Palette echte Mischfonds.