Uncorrelated Strategies Fund aufgelegt Neuberger Berman setzt auf unkorrelierte Strategien

Der neue Fonds soll unabhängig von den Märkten für Aktien und Anleihen absolute Erträge erwirtschaften. | © Lorenzo Cafaro

Der neue Fonds soll unabhängig von den Märkten für Aktien und Anleihen absolute Erträge erwirtschaften. Foto: Lorenzo Cafaro

Fred Ingham, Neuberger Berman

Der neue Neuberger Berman Uncorrelated Strategies Fund (ISIN: IE00BF07FG69) strebt eine positive absolute Rendite an. Portfoliomanager Fred Ingham legt den Schwerpunkt auf Strategien, die über einen Marktzyklus voraussichtlich nicht mit Aktien und Anleihen korrelieren.

Das Anlageteam um Ingham setzt auf Strategien wie Global Macro, Equity Market Neutral, Short Term Trading und Trend Following, die historisch gesehen bessere Renditen als die traditionellen Anlageklassen erwirtschaften und miteinander auf lange Sicht kaum korrelierten.

„Schwierigere Zeiten“

„Nach über acht Jahren quantitativer Lockerung und begrenzter Volatilität stehen den Finanzmärkten in den kommenden Quartalen wohl schwierigere Zeiten bevor“, erwartet Ingham. „Politische Agenden und Zentralbankpolitik werden in Zukunft weniger aufeinander abgestimmt sein, was an den Aktien-, Anleihen- und Währungsmärkten die Volatilität und Streuung nach oben treiben könnte.“

Ingham weiter: „Diese Volatilität könnte für Beta-lastige Strategien eine Herausforderung darstellen, für weniger korrelierte Strategien könnten sich jedoch Chancen ergeben. Im Gegensatz zu vielen traditionellen Strategien mit einer Long-only-Ausrichtung sind die ausgewählten Strategien marktneutral und können sowohl in steigenden als auch rückläufigen Märkten Gewinne mitnehmen.“