US-Fondsgesellschaft Milliardenschwere Kapitalabflüsse bei Goldman Sachs

Das weltweit tätige Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmen Goldman Sachs Group hat seinen Hauptsitz in New York City. | © unsplash.com

Das weltweit tätige Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmen Goldman Sachs Group hat seinen Hauptsitz in New York City. Foto: unsplash.com

Im bisherigen Jahresverlauf hätten Investoren geschätzt knapp 27 Milliarden US-Dollar aus den von Goldman Sachs Asset Management (GSAM) verwalteten Fonds abgezogen, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters aus einem Bericht der „Financial Times" vom Sonntag.

Die britische Zeitung beruft sich auf Daten des Analysehauses Morningstar. Demnach verbucht der auf dem zweitschlechtesten Rang platzierte Vermögensverwalter Federated Investors gerade einmal rund halb so hohe Abflüsse wie GSAM

Goldman Sachs kritisiert Fokus auf Geldmarkt

„Der Artikel ist einseitig und berücksichtigt den Kontext nicht ausreichend“, kommentiert eine GSAM-Sprecherin auf Anfrage von DAS INVESTMENT.com. „Fakt ist, dass der Bereich GSAM über die letzten Jahre insgesamt gewachsen ist, sowohl auf Geldmarktfonds- als auch auf Publikumsfondsseite.“

Und weiter: „Selbst für die betrachteten fünf Monate haben Publikumsfonds signifikante Zuflüsse gesehen.“ Ausschließlich im Bereich der Geldmarktfonds seien Abflüsse verzeichnet worden, so die Sprecherin. Doch: „Eine einseitige Fokussierung auf Geldmarktfonds ist irreführend, weil sie naturgemäß einer höheren Volatilität unterliegen.“