Vermögensverwalter über Finanzrichtlinie, Teil 4 Überleben trotz Mifid II: „Die Konzentration auf das Wesentliche ist der Schlüssel“

Markus Korfmacher, Vorstandsmitglied bei Capitell Vermögens-Management

Markus Korfmacher, Vorstandsmitglied bei Capitell Vermögens-Management

// //

DAS INVESTMENT.com: Herr Korfmacher, warten Sie ab, bis Konkretes zur Mifid-II-Umsetzung in deutsches Recht bekannt wird, oder bereiten Sie sich jetzt schon auf Mifid II vor?

Markus Korfmacher: Aufgrund der Komplexität der gesetzlichen Vorgaben erscheint es sinnvoll, erst nach der Umsetzung der Mifid II in deutsches Recht die Anpassungen im Unternehmen in Angriff zu nehmen. Im Falle von bereits klar erkennbaren Vorgaben wurde die Umsetzung bereits angestoßen.

Die Überprüfung des Geschäftsmodells ist ein wichtiger Bestandteil für die Vorbereitung auf die gesetzlichen Änderungen. Nicht alles was in der Vergangenheit betriebswirtschaftlich sinnvoll an Dienstleistungen angeboten wurde, kann unter den neuen Regelungen fortgeführt werden. Es ist also an der Zeit, sich intensiv mit der Geschäfts- und Risikostrategie seines Unternehmens zu beschäftigten. Die Konzentration auf das Wesentliche ist der Schlüssel zum erfolgreichen Bestehen dieser Herausforderung.

Laut einem Bericht von Citywire hat der Freiburger Vermögensverwalter Gutmann Vermögensberatung sein Unternehmen zum Jahresende 2015 aufgelöst. Die künftigen Regulierungsmaßnahmen durch Mifid II und der damit verbundene administrative Aufwand hätten das Geschäft nicht mehr rentabel gemacht, erklärte der Firmenchef Hans-Jürgen Gutmann. Können Sie diesen Schritt nachvollziehen? 

Korfmacher: Eine zunehmende Regulierungsdichte wird aufgrund steigender Kosten zu einer höheren Konzentration in der Branche führen. Aus diesem Blickwinkel ist die Entscheidung des Freiburger Vermögensverwalters nachvollziehbar. Aus Sicht der Kunden wäre es allerdings besser, wenn sich die kleineren Einheiten zu mittelgroßen Unternehmen, die betriebswirtschaftlich erfolgreich agieren können, zusammenschließen. Die unabhängige Beratung von fachlich qualifizierten Persönlichkeiten wird nach wie vor von Kunden präferiert.