Vermögensverwalter Uwe Eilers Eignen sich Aktienmärkte abseits des Mainstreams als Dax-Alternativen?

Uwe Eilers ist Geschäftsführer der Frankfurter Vermögen in Königstein/Taunus. | © Geneon

Uwe Eilers ist Geschäftsführer der Frankfurter Vermögen in Königstein/Taunus. Foto: Geneon

Die beliebtesten genannten Märkte sind oft gleichlaufend. Solange es nach oben geht, herrscht eitel Sonnenschein, so auch bis Ende Januar 2018. Die Kehrseite der Medaille sind fallende Märkte, wenn dann die meisten Depotwerte gleichzeitig fallen, wie nun in der ersten Februarhälfte.

Ein Ausweg könnte ein Investment in Märkte abseits des Mainstreams sein. Doch zunächst sollte man sich überlegen, ob eine Diversifikation nur zur Reduzierung der Portfolioschwankungen gewünscht ist oder ob man auch einen gezielten Mehrertrag damit erzielen möchte. Letzteres klingt selbstverständlich deutlich besser, ist allerdings auch mit erheblich mehr Recherche-Aufwand verbunden.

Was außen vor bleibt

Sofern nur die Portfolioschwankung reduziert werden soll, reicht es aus, wenn man einfach einen marktbreiten Welt-Index auswählt, beispielsweise den MSCI World, und in einen darauf begebenen ETF (börsengehandelter Index-Fonds) investiert. Dabei ist zu beachten, dass diese ETF fast ausnahmslos in die sogenannten Large Caps investieren. Dynamische Märkte mit geringer Marktkapitalisierung und typische erfolgreiche mittelständische Unternehmen sind damit außen vor.

Wenn neben einer geringeren Portfoliovolatilität auch eine bessere Performance erzielt werden soll, dann empfiehlt es sich einzelne Märkte genauer anzuschauen. Eine alternative sind mittelständische Unternehmen.

Daneben sind aber auch einige Länder überaus interessant. Russland profitiert derzeit von einem steigenden Ölpreis und eine langsame Erholung der Wirtschaft. Gleichzeitig ist die politische Situation zwar nach unseren Maßstäben gesehen diktatorisch ausgerichtet, aber dennoch stabil. Auch die Sanktionen gegen das Land sind noch deutlich spürbar, wenngleich diese mittlerweile über Drittländer wie beispielsweise über China umgangen werden.