Versicherungs-Apps Maklerversicherer: „Regional ansässige Versicherungsmakler punkten mit Online-Medien“

Markus Drews, Hauptbevollmächtigter der deutschen Niederlassung der Canada Life

Markus Drews, Hauptbevollmächtigter der deutschen Niederlassung der Canada Life

ARTIKEL-INHALT 

DAS INVESTMENT.com: Werden Kunden Ihrer Ansicht nach bei klassischen Versicherungsmaklern besser beraten als durch die Mitarbeiter so genannter Insurtechs? Und wenn ja, warum?

Markus Drews: Meines Erachtens stellt sich die Frage bereits heute nicht mehr in der Form: Pauschal von „den Kunden“ und „den Versicherungsmaklern“ zu reden, wird doch der erlebbaren Realität nicht gerecht. Wir haben bereits so ein hohes Maß an Individualität im Markt, dass es auf die jeweilige Situation des einzelnen Kunden ankommt.

Ein kompetenter, freundlicher Berater findet sich auf beiden Seiten. Punkten können aber vor allem regional ansässige, professionelle Versicherungsmakler, die es verstehen, moderne Online-Medien in ihr Geschäftsmodell zu integrieren. Ich nenne das „Brokertech“ – die Verbindung von persönlicher Beratung und modernster Beratungs- und Servicetechnologie.

Wir glauben an Brokertech. Das drückt sich auch in unseren Investitionen in der Zukunft aus. Denn für uns geht der Weg zum Kunden über den Vermittler, der für uns der Treiber einer persönlichen Beratung und damit des Geschäfts ist. Über unsere Geschäftspartner müssen wir mehr Bewusstsein dafür schaffen, dass es sinnvolle und passgenaue Lösungen für den Aufbau eines garantiert lebenslangen Einkommens nur mit Versicherungen gibt.