Versicherungsvertrieb der Zukunft Das planen Finanzvertriebe bei Weiterbildung für Berater

Beantwortet haben unsere Fragen an die deutschen Finanzvertriebe unter anderem Edgar Salzmann vom Vorstand der Postbank Finanzberatung (o.l.), Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher bei Dr. Klein & Co. (o.r.), Matthias Wald, Leiter Endkundenvertriebe bei Swiss Life Deutschland (u.l.) und Hans-Theo Franken vom DVAG-Vorstand.

Beantwortet haben unsere Fragen an die deutschen Finanzvertriebe unter anderem Edgar Salzmann vom Vorstand der Postbank Finanzberatung (o.l.), Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher bei Dr. Klein & Co. (o.r.), Matthias Wald, Leiter Endkundenvertriebe bei Swiss Life Deutschland (u.l.) und Hans-Theo Franken vom DVAG-Vorstand.

// //

Persönliche Weiterentwicklung im Mittelpunkt


Hans-Theo Franken verantwortet im DVAG-Vorstand für Zentrale Vertriebskoordination, Produkte, Partnergesellschaften und Ausland zuständig.

Hans-Theo Franken: Die Aus- und Weiterbildung unserer Vermögensberater steht für uns im Vordergrund, denn nur so lässt sich eine Beratungsqualität nachhaltig auf einem sehr hohen Niveau gewährleisten. Die DVAG investiert in diesen Bereich jährlich über 70 Millionen Euro und nimmt damit eine Vorreiterrolle in der Branche ein.



Im Mittelpunkt der Weiterbildung steht neben fachbezogenen Qualifikationen auch die persönliche Weiterentwicklung. Sie entwickelt, fördert und unterstützt durch zahlreiche hochwertige Seminare sowohl im Bereich der persönlichen Weiterbildung, als auch im Bereich der Managementausbildung, die Fähigkeiten unserer Vermögensberater in den unterschiedlichsten Bereichen.

>> Hohe Qualität unverzichtbare Voraussetzung