VersVermV und FinVermV AfW startet 10. Vermittlerbarometer

AfW-Vorstand Frank Rottenbacher | © AfW

AfW-Vorstand Frank Rottenbacher Foto: AfW

Die IDD-Umsetzung ist durch und das zunächst geplante Provisionsgebot sowie die Doppelberatungspflicht sind vom Tisch. Trotzdem bleibt für Interessensvertreter der Finanz- und Versicherungsvermittler noch viel zu tun, erklärt Frank Rottenbacher, Vorstand des Beraterverbands AfW. Denn mit den Verordnungen VersVermV und FinVermV stünden noch zwei sehr wichtige Überarbeitungen an.

Zudem starten ab Oktober 2017 die Koalitionsverhandlungen für die neue Bundesregierung. Der AfW geht davon aus, dass Themen wie die Vermittleraufsicht, Honorarberatung, Senkung der Abschlusskosten sowie Erhöhung der Transparenz von Abschlusskosten wichtige Themengebiete sein werden.

Um die Interessen der Vermittler vertreten zu können, braucht der Verband genau Informationen darüber, wie die Vermittler derzeit arbeiten und was sie sich vom Gesetzgeber wünschen. Zu diesem Zweck startet der AfW zum 10. Mal seine große Online-Branchenumfrage und fordert alle Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler zur Teilnahme auf. „Um die Politik mit belastbaren Zahlen versorgen zu können, ist eine hohe Teilnehmeranzahl wichtig“, so Rottenbacher.

Die Umfrage ist absolut anonym und bis zum 17. September offen für alle Vermittler und Berater. 

>> Zur Umfrage