Vertrieb in Deutschland Frank Stefes und Matthias Deutsch verlassen Lombard Odier IM

Der ehemalige Leiter des Drittvertriebs für Deutschland und Österreich Frank Stefes kehrt Lombard Odier Investment Managers den Rücken. | © Lombard Odier

Der ehemalige Leiter des Drittvertriebs für Deutschland und Österreich Frank Stefes kehrt Lombard Odier Investment Managers den Rücken. Foto: Lombard Odier

Frank Stefes und Matthias Deutsch haben Lombard Odier Investment Managers (LOIM) verlassen. Das bestätigte die Gesellschaft gegenüber unserem Portal. Demnach verlassen die beiden Vertriebsspezialisten den Asset-Management-Arm der Lombard-Odier-Gruppe auf eigenen Wunsch, „um sich jeweils neuen Herausforderungen zu widmen“.

Frank Stefes leitete seit Januar 2010 den Drittvertrieb für Deutschland und Österreich bei LOIM. Er war zuvor für Henderson Global Investors tätig gewesen. Deutsch war im April 2016 zum Unternehmen gestoßen. Als Vertriebsmanager berichtete er an den jetzt ebenfalls scheidenden Stefes. Vor seiner Tätigkeit für LOIM hatte Deutsch institutionelle Kunden bei Vontobel Asset Management betreut. Wohin Stefes und Deutsch wechseln, ist nicht bekannt.

Angesichts des jüngsten Personalabgangs im deutschen Vertrieb betont Lombard Odier IM: Das Geschäft in Deutschland solle nicht zurückgefahren werden. Im Gegenteil: „Deutschland ist für LOIM nach wie vor von strategischer Priorität. Der Fokus liegt daher auch weiterhin auf dem Ausbau und Vertiefen der Geschäftsbeziehungen im Bereich Third Party Distribution sowie zu institutionellen Investoren in Deutschland und Österreich.“ Zu gegebener Zeit werde sich Lombard Odier zur weiteren Personalgestaltung äußern, heißt es aus dem Investmenthaus.