Volkswirt-Serie: „Ich gewichte Aktien grundsätzlich sehr hoch“

Edgar Walk, Chefvolkswirt bei Metzler Asset Management

Edgar Walk, Chefvolkswirt bei Metzler Asset Management

// //

DAS INVESTMENT.com: Bitte liefern Sie uns drei stichhaltige Argumente, derzeit Aktien zu kaufen.

Edgar Walk: Günstige Bewertung europäischer Aktien:

Das Kurs-Cashflow-Verhältnis auf Basis des zehnjährigen gleitenden Durchschnitts des Cashflows liegt derzeit etwa 25 Prozent unter dem langfristigen Durchschnitt. Die Dividendenrendite des MSCI Europa beträgt 3,9 Prozent und liegt deutlich über der Rendite von deutschen Staatsanleihen.

Das Gelddrucken der Zentralbanken:

Ein Teil der immensen Liquidität dürfte in die Aktienmärkte fließen und zu Kursgewinnen führen. Die Aktienmärkte sind historisch ein Frühindikator für Inflation und reagieren daher sehr sensibel auf die Schritte der großen Zentralbanken. Aktien bieten als Sachwert Schutz vor Inflation. Das Bankhaus Metzler konnte die Krisen in Deutschland nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg in Deutschland nur aufgrund der umfangreichen Aktienanlagen überstehen.

Globale Konjunktur vor Trendwende:

Es gibt erste Anzeichen für eine Trendwende der Weltwirtschaft, was die Unternehmensgewinne in den kommenden Monaten unterstützen dürfte.

Versicherungsmesse: Die DKM 2012 in Bildern


DAS INVESTMENT.com: Welchen Märkten oder Sektoren trauen Sie die beste Entwicklung zu und warum?

Walk: Grundsätzlich sind europäische Aktien aufgrund der Bewertung attraktiv. Auch bieten die Aktienmärkte der Schwellenländer nach wie vor attraktives Wachstumspotenzial.

DAS INVESTMENT.com: Wie werden sich Wirtschaft und vor allem Geldpolitik in Europa und den USA auf die Aktienmärkte auswirken?

Walk: Von der Geldpolitik gehen schon jetzt positive Effekte auf die Aktienmärkte aus, während die einsetzende Wirtschaftserholung erst mit einer Verzögerung von einigen Monaten die Unternehmensgewinne positiv beeinflussen dürfte.