Von Allianz Global Investors Scalable Capital beruft Investmentchef

Thiemo Krink: Bevor Krink bei Allianz GI ins Portfoliomanagement wechselte, war er bei dem Unternehmen Europa-Chef für Portfoliorisiken.

Thiemo Krink: Bevor Krink bei Allianz GI ins Portfoliomanagement wechselte, war er bei dem Unternehmen Europa-Chef für Portfoliorisiken.

Der digitale Vermögensverwalter Scalable Capital hat Thiemo Krink zum Investmentchef (Chief Investment Officer, CIO) ernannt. Der Informatiker soll gemeinsam mit dem Mitgründer und wissenschaftlichen Beirat, Stefan Mittnik, sowie dem verantwortlichen Geschäftsführer und Mitgründer, Florian Prucker, den quantitativen und computergesteuerten Investmentansatz von Scalable weiterentwickeln.

„Krink bringt alles mit, was wir suchen: Langjährige Erfahrung im Investment- und Risikomanagement, technisch-interdisziplinärer Hintergrund und echte Leidenschaft für Softwareentwicklung“, sagt Erik Podzuweit, Mitgründer und Geschäftsführer von Scalable Capital.

Krink kommt von Allianz Global Investors, wo er zuletzt als Portfoliomanager für die Bereiche Multi Asset, Alternatives und Insurance tätig war. Dabei hat er liquide Alternatives und Hedging-Strategien für die Allianz und Drittkunden in Europa verwaltet und entwickelt.

Bevor Krink in das Portfoliomanagement wechselte, war er Europa-Chef für Portfoliorisiken bei Allianz Global Investors. In seiner Zeit bei der Allianz Investment Management SE in den USA leitete er unter anderem ein globales Projekt zur Entwicklung einer Derivate-Hedging-Plattform zur Absicherung von Garantierisiken in Lebensversicherungen. Davor war er für die Allianz als Investmentmanager in München und Mailand tätig und implementierte ein System zur strategischen Portfolio-Optimierung.

Vor seiner Zeit bei der Allianz war er Associate Professor für Computer Science an der Universität Aarhus in Dänemark. Als Experte für Optimierung (evolutionäre Algorithmen) und Data Mining hat er über 40 wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht. Sein Fokus lag auf angewandter Forschung in den Bereichen Bioinformatik, Elektrotechnik, und Finanzwesen.

2014 gegründet, beschäftigt Scalable Capital an seinen Standorten München und London mittlerweile 70 Mitarbeiter. Seit Juni 2017 hält die Fondsgesellschaft Blackrock einen Minderheitsanteil an Scalable Capital, ebenso wie die Gesellschafter Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures. Zudem kooperiert das Unternehmen mit Siemens, der ING-DiBa und der Baader Bank. Auf Basis der 32-KWG-Lizenz der Bafin erstellt und verwaltet Scalable Capital global diversifizierte ETF-Portfolios und setzt dazu eine eigens entwickelte Risikomanagement-Technologie ein.