Vor dem Krisengipfel zur Griechenland-Krise Das denken Finanzexperten über den Grexit und dessen Folgen

Ernst Konrad, Geschäftsführer bei Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement, setzt im Falle eines Ausscheidens Griechenlands aus der Eurozone auf ausgleichendes Einschreiten der Europäischen Zentralbank.

Ernst Konrad, Geschäftsführer bei Eyb & Wallwitz Vermögensmanagement, setzt im Falle eines Ausscheidens Griechenlands aus der Eurozone auf ausgleichendes Einschreiten der Europäischen Zentralbank.

// //



Chris Bullock
, Fondsmanager und Kreditanalyst bei Henderson Global Investors, geht davon aus, dass noch eine Einigung im Griechenlandstreit erzielt wird. Einen Austritt des Landes aus der Eurozone hält Bullock für ein Extremszenario.

Ein Grexit würde am stärksten den Finanzsektor treffen. Ein ungeordneter Euro-Ausstieg würde Schwankungen an den Hochzinsmärkten auslösen. Diese Schwankungen wären aufgrund der starken Fundamentaldaten jedoch nur vorübergehend, schreibt der Experte in einem Kommentar, der dem Portal DAS INVESTMENT vorliegt.