Weniger Garantien in der Lebensversicherung So schaffen Neue-Klassik-Tarife in der LV mehr Spielraum für Rendite

"Neue-Klassik-Tarife schaffen etwas mehr Spielraum in der Rendite-Erzeugung“, sagt Ellen Ludwig, Geschäftsführerin des Analysehauses Ascore

Es ist eine ungewöhnliche Aktion. Der Dortmunder Lebensversicherer Volkswohl Bund hat den Garantiezins für neu abgeschlossene Rentenversicherungen zum 1. Oktober auf 0,5 Prozent gesenkt – freiwillig und obwohl der Gesetzgeber der Branche bis Ende des Jahres noch 1,25 Prozent Höchstrechnungszins zubilligt. So viel dürfen die Lebensversicherer ihren Kunden maximal garantieren. Warum also die Aktion des Volkswohl Bunds, vor allem vor dem Hintergrund, dass der Zins sowieso, vom Bundesfinanzministerium verordnet, zum Jahreswechsel auf 0,9 Prozent für alle Anbieter sinken muss?

Nun, es ist eine Methode, sich schrittweise aus dem Neugeschäft mit Klassik-Verträgen zurückzuziehen. Das machen derzeit immer mehr Versicherer. Sie kapitulieren vor den Dauer-Niedrigzinsen am Kapitalmarkt und den hohen Eigenkapitalanforderungen für langfristige Garantien unter Solvency II und stellen daher andere Produkte in den Vordergrund.

„Neue Klassik“ -  die Definition

Eine Gruppe dieser neuen Rentenversicherungen ist die „Neue Klassik“. Sie heißt so, weil die Sparbeiträge der Kunden, wie bei den „alten“ Klassikern auch, in das Sicherungsvermögen der Versicherer fließen. Gleichzeitig bieten die Produkte geringere Garantien als die Klassiker. „Die Neue-Klassik-Tarife versuchen, die Garantien und damit die Garantiekosten auf ein notwendiges Maß zu reduzieren. Durch diese Vorgehensweise schafft man sich etwas mehr Spielraum in der Rendite-Erzeugung“, sagt Ellen Ludwig, Geschäftsführerin des Analysehauses Ascore.

Wie hoch dieser Rendite-Vorteil ist, hat die Rating-Agentur Assekurata berechnet. Im Durchschnitt über alle betrachteten Tarife liegt die Gesamtverzinsung bei den neuen Klassikern bei 3,67 Prozent. Das sind rund 15 Basispunkte mehr als der Branchendurchschnitt klassischer Lebensund Rentenversicherungen.