Wenn‘s um Tee geht: Sparkasse? Was will uns diese Sparkassen-Werbung sagen?

Was will uns diese Sparkassen-Werbung sagen? Screenshot von der Twitter-Seite, Quelle: Thorsten Hahn

Was will uns diese Sparkassen-Werbung sagen? Screenshot von der Twitter-Seite, Quelle: Thorsten Hahn

// //

„Ist die neue Zielgruppe der Sparkassen nun Kunden mit IQ über 145?“, fragt Thorsten Hahn, Chef und Gründer des Bankingclubs, eines Banking-Netzwerks in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Grund für diese Twitter-Nachricht ist das Werbeplakat des Finanzinstituts, das fünf Gegenstände - Uhr, Auto, Tasse, Sessel, Geißkanne - und daneben ein Sparkassen-Logo zeigen.

„Trinkt mehr Tee“

„Mir erschließt sich das nicht“, moniert Hahn. Und versucht es mit einer Interpretation: „Trinkt mehr Tee“. 

Prompt bieten andere User ihre Interpretationshilfe an. „Ich würde das so interpretieren: Wenn‘s um Uhren, Autos, Tee, Sessel und Gärten geht: Sparkasse“, schreibt „Abe Invest“. Den User mit dem Spitznamen Rena erinnert die Werbung daran, seine Blumen zu gießen. Für Kai Keune stellt das Plakat die Kunst in der Sparkassenfiliale dar - „sieht man doch sofort“.

Auch Jonathan Sachse achtet auf die künstlerischen Aspekte - genauer gesagt auf die Farbe. „Das Rot ist doch von der Santander-Bank geklaut ;-)“, twittert er. Nein, Herr Sachse, das stimmt so nicht, Sparkassen und die Santander-Bank streiten noch darüber, wem das Rot gehört.