"Wir werden japanische Verhältnisse erleben"

Christian Heger

Christian Heger

// //

>> zurück zum Themenspecial "INVESTMEET-Roadshow" DAS INVESTMENT.com: Wann werden die Notenbanken die Zinsen erhöhen?

Christian Heger: Nicht mehr in diesem Jahr. Eventuell Anfang 2011.

DAS INVESTMENT.com: Zuerst in den USA oder in Europa?

Heger: Wahrscheinlich zuerst in Europa.

DAS INVESTMENT.com: Der breite Markt tippt auf die USA.

Heger: Das mag sein. Wir gehen trotzdem davon aus, dass die amerikanische Fed sich noch mehr Zeit lässt. Das hängt mit den unterschiedlichen Aufträgen zusammen. Die EZB hat nur die Inflation im Blick. Die Fed schaut sich auch die Wirtschaftsentwicklung an. Die wird in den USA schwach bleiben, gerade seitens des privaten Konsums und des Arbeitsmarktes. Besonders der Arbeitsmarkt war in der Vergangenheit ein guter Indikator. Inflationszahlen geben wenig Anlass zum Handeln, es sei denn, es kommt zu extremen Verwerfungen auf der Währungsseite. Die sehen wir aber nicht.

DAS INVESTMENT.com: Wie beurteilen Sie die Wachstumschancen in den kommenden Jahren?

Heger: 2011 und wahrscheinlich auch darüber hinaus kommt es zu einem eher moderaten Wachstum und einer niedrigen Inflation. Besonders in den Industrieländern gibt es sehr hohe private Schulden. Die müssen erst zurückgeführt werden, insbesonders weil Assets, die dagegen standen, wie etwa Immobilien und Aktien, ja deutlich weniger wert sind. Diese Disziplin geht natürlich zu Lasten des Konsums und hemmt natürlich das Wachstum. Gerade in den USA, in Spanien und Großbritannien.
DAS INVESTMENT.com: Wird es von staatlicher Seite noch Impulse geben können? Etwa eine zweite Abwrackprämie?

Heger: Na, ganz sicher nicht. Eher kommt es zur ersten Sparprämie. Die Länder haben keinen Spielraum mehr. Die Konjunkturprogramme haben in den vergangenen Jahren etwa mit einem Prozent zum weltweiten Wachstum beigetragen. Damit ist jetzt Schluss. Griechenland, Irland oder Spanien geben ja jetzt schon den neuen Weg vor. Es kommt ganz konkret zu Lohnkürzungen und Steuererhöhungen.

DAS INVESTMENT.com: Wo kann Inflation herkommen?

Heger: Das ist ja der Punkt. Es kommt keine. Wir werden abgeschwächte japanische Verhältnisse erleben. Keine Deflation und auch keinen Rückfall in die Rezession. Aber eben geringes Wachstum und niedrige Inflation. Die Liquidität, die die Notenbanken zur Verfügung gestellt haben, hat den Weg in die Realwirtschaft nicht gefunden. Sie ist nur genutzt worden, um Bilanzen zu bereinigen.