Zahlen für Gold Degussa Goldhandel bietet Gold für Kryptos

Goldbarren von Degussa Goldhandel: Demnächst auch gegen Digitalwährung erhältlich. | © Degussa Goldhandel

Goldbarren von Degussa Goldhandel: Demnächst auch gegen Digitalwährung erhältlich. Foto: Degussa Goldhandel

Der Edelmetallhändler Degussa Goldhandel mit Sitz in Zürich akzeptiert in der Schweiz ab sofort Kryptowährungen als Zahlungsmittel. Zunächst können institutionelle Anleger mit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH) bezahlen. Insbesondere Vermögensverwalter, Family Offices und andere größere Investoren zeigten daran schon seit längerem steigendes Interesse, heißt es dazu vom Unternehmen.

„Für uns zeichnen sich Kryptowährungen und die damit verbundene Blockchain-Technologie durch Freiheit, Sicherheit, Unabhängigkeit aus – Werte, die man gemeinhin sowohl mit dem Finanzstandort Schweiz in Verbindung bringt, als auch mit Gold“, sagt Geschäftsführer Andreas Hablützel.

In einer zweiten Phase, die wahrscheinlich Mitte des Jahres startet, können auch Privatkunden im Onlineshop der Schweizer Degussa Edelmetalle mit Kryptowährungen bezahlen. Schon jetzt bietet das Unternehmen Krypto-Besitzern so genannte Schließfächer, in denen sie ihre Krypto-Codes (Paper-Wallets) aufbewahren können.