Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Foto: Getty Images

Foto: Getty Images

0,01 % Zinsen aufs Sparkassen-Festgeld

Welcher Kunde entscheidet sich für so ein Zins-Angebot?

//
Die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau bewirbt momentan ihr Angebot „Zuwachssparen“. „Sichere Zinsen. Mit dem Anlagekonto Sparkassen-Zuwachssparen bauen Sie mit einem überschaubaren Geldbetrag Ihr Vermögen Stück für Stück auf. Ihr Anreiz: fest vereinbarte Zinsen.“ Das Angebot illustriert ein Bäumchen, das sich vom ersten bis zum letzten Bild in seiner Größe etwa verdoppelt.

Das zugehörige Angebot mit dreijähriger Laufzeit liest sich wie folgt:

1.    Jahr 0,01 %
2.    Jahr 0,01 %
3.    Jahr 0,01 %

Mindestanlagebetrag ist 1.500 Euro. Über die Anlagesumme kann frühestens nach einem Jahr teilweise verfügt werden.

Welcher Kunde legt hier sein Geld an? DAS INVESTMENT hat bei der Sparkasse einmal nachgefragt.

Bis vor kurzem habe man eine Verzinsung mit leichtem Anstieg im Programm gehabt, doch der Markt sei zurückgegangen, teilte die Sparkasse auf Anfrage mit. Deshalb habe man den Zinssatz auf durchgehend 0,01 Prozent zurückgefahren. Man überlege, das Angebot möglicherweise ganz vom Markt zu nehmen, so die Sparkasse weiter.

Allgemein gibt es bei Sparkonten derzeit nicht viel zu holen. Über 2 Prozent Zinsen bei ähnlichen Konditionen hat nach Recherche von DAS INVESTMENT derzeit kein Anbieter im Programm. Mit 0,01 Prozent Verzinsung liegt das Angebot der Sparkasse Freiburg jedoch am absolut unteren Ende der Skala. Das Bäumchen, mit dem für das Zuwachssparen geworben wird, dürfte nach Einrechnung selbst nur einer Mini-Inflation am Ende eher ein wenig kleiner geworden sein.

Mehr zum Thema
nach oben