Das Hauptgebäude von Munich Re

Das Hauptgebäude von Munich Re

10 Millionen Euro Schaden: Munich Re deckt Betrug auf

//
Ein Spezialunternehmen aus Südeuropa, das als Dienstleister für Munich Re Großschäden abgewickelt hat, soll seinen Auftraggeber um mehr als 10 Millionen Euro geschädigt haben. Zwei Munich Re-Mitarbeiter sollen den externen Betrüger dabei unterstützt haben. Der Konzern hat den Fall selbst entdeckt und zur Anzeige gebracht.

Nach Informationen der „Financial Times Deutschland“ handelt es sich bei dem betrügerischen Dienstleister um ein griechisches Unternehmen, das auch in der Türkei und weiteren Ländern aktiv ist. Dieses soll Schäden zu hoch taxiert und außerdem manipulierte Abrechnungen gestellt haben. Damit der Betrug in München nicht auffiel, soll das Spezialunternehmen Munic Re- Mitarbeiter mit mehr als 100.000 Euro bestochen haben.

Laut Medienberichten sind die betroffenen Mitarbeiter nicht mehr beim Rückversicherer beschäftigt. Kunden sollen nach Angaben von Munich Re nicht geschädigt worden sein.

Mehr zum Thema
Ergo-Vertreter schummelten bei der bAV
Ergo-Tochter lehnte Ausländer als Kunden ab
Sex-Skandal: Ergo verklagt Manager
nach oben