100 auf einen Schlag: Zweitmarkt-Offerte von Lloyd Fonds

//
Die Lloyd Fonds AG bringt mit dem „Best of Shipping I“ den ersten geschlossenen Zweitmarktfonds des börsennotierten Hamburger Emissionshauses an den Markt. Nach Unternehmensangaben soll in bis zu 100 Schiffahrtsgesellschaften (Containerschiffe, Massengutfrachter und Tanker) mit unterschiedlichen Charterern und Beschäftigungszeiträumen investiert werden.

Das Gesamtvolumen umfasst 21,8 Millionen Euro (inklusive 5 Millionen Euro Darlehen zur Zwischenfinanzierung). Als Laufzeit des Fonds werden zwölf Jahre veranschlagt. Lloyd Fonds prognostiziert eine Gesamtausschüttung von 172 Prozent (anfänglich sieben Prozent Ausschüttung, ansteigend auf 63 Prozent).

Das Management des Portfolios verantwortet die im Juli 2007 gegründete Lloyd-Fonds-Tochter Trade On AG. Das eingeworbene Kapital fließt dabei sukzessive in die von Trade On akquirierten Zielfondsanteile. „Mit dem ‚Best of Shipping I’ machen wir den Anfang“, sagt Marcus Simon, Lloyd-Vertriebsvorstand und Vorstandschef von Trade On. „In diesem Jahr werden wir auch mit dem Ankauf von Immobilienbeteiligungen beginnen.“