Foto: Heraeus

Foto: Heraeus

100 Badewannen voll Gold: Schatz bei ETFSecurities wächst um 41 Prozent

//
2,3 Millionen Unzen Gold hat ETFSecurities per Ende September auf Zwölf-Monatssicht für seine Anleger neu gekauft. Das entspricht einem Zuwachs um 41 Prozent. Das Unternehmen besichert mit den Barren die beiden Schuldverschreibungen ETFS Physical Gold (WKN: A0N62G) und Gold Bullion Securities (WKN: A0LP78), zwei der größten physisch besicherten Goldzertifikate in Europa. Das Gold lagert in Tresoren der Großbank HSBC in London.

Der Gesamtbestand beläuft sich inzwischen auf rund 8,4 Millionen Unzen (31,1 Gramm). Das ergibt einen Goldwürfel mit einer Kantenlänge von 2,38 Metern oder fast 100 Badewannen voller Gold. In der Liste der größten Staatsbank-Goldreserven würde das Unternehmen auf Platz 20 zwischen Österreich und Belgien landen.

Mehr zum Thema
KlimaschutzLyxor berechnet Temperaturen von Indizes Mit Blockchain-TechnologiePalladium-Fonds startet 4 ETCs „Anlegerinteresse unzureichend“Vanguard schließt fünf Fonds