Präsentation von Kosmetikprodukten auf einer E-Commerce-Plattform von Alibaba: Der chinesische Internet-Gigant ist gestärkt aus der Corona-Krise hervorgegangen und treibt die Performance von Schwellenländerfonds. | © imago images / Xinhua Foto: imago images / Xinhua

139 Fonds im Crashtest

Die besten Aktienfonds für Schwellenländer

Depot-Check im März 2020: Alle akut von der Corona-Pandemie betroffenen Marktsegmente wie Touristik-Anbieter, Fluggesellschaften oder Öl-Firmen sind inzwischen aussortiert. Wo gilt es angesichts der völlig veränderten Ausgangslage für die Kapitalmärkte noch Schaden für das eigene Vermögen zu begrenzen? Klar, in den Schwellenländern – sie standen noch nie in dem Ruf, ein sicherer Hafen zu sein und ihre Gesundheitssysteme haben dem Covid-19-Virus besonders wenig entgegenzusetzen. Also weg damit.

Wer im vergangenen Frühjahr so dachte und handelte, verkannte zwei Dinge. Erstens: Viele im Emerging-Markets-Universum verortete Länder gehören zur von Corona bereits in einem sehr frühen Stadium betroffenen Region Südostasien – allen voran China, wo die Pandemie ihren Anfang nahm. Entsprechend zeitig traten entsprechende Lockerungsmaßnahmen in Kraft, die Wirtschaft lief wieder an. Und zweitens: Mit Alibaba, Tencent und TSMC kommen die mit Abstand größten Einzelwerte des Vergleichsindex MSCI Emerging Markets aus dem Technologie-Sektor – jener Branche also, die den globalen Lockdown am besten wegsteckte und teilweise sogar massiv von ihm profitierte.

Rang Fondsname ISIN Punkte Gesamt Punkte Performance Punkte Stresstest Punkte Aktives Management Fondsvolumen in Mio EUR
1 Vontobel Sustainable Emerging Markets Leaders LU0571085330 77 35 17 25 4,909.35
2 Flossbach von Storch Global Emerging Markets Equities LU1012015118 76 24 27 25 108.66
3 Fidelity Emerging Markets Focus Fund LU1102505689 75 33 22 20 208
4 Morgan Stanley Emerging Leaders Equity LU0815263628 75 24 24 27 258.1671
5 Hermes Global Emerging Markets IE00B3NFBQ59 73 33 20 20 4,432.00

>>Zum Gesamt-Ranking des Crashtests mit 134 weiteren Fonds

Ähnlich wie ihre Wall-Street-Pendants Amazon, Apple, Facebook und Microsoft haben die Aktien der genannten Unternehmen längst neue Höchstkurse markiert. Was sich auch in der Entwicklung des Index widerspiegelt: Mit einem vom Tiefpunkt in der vorletzten Märzwoche gerechneten Plus von 35 Prozent (Stichtag: 10. Juli) liegt der MSCI Emerging Markets sogar leicht vor dem marktbreiten MSCI World.

An den drei Überfliegern kommen natürlich auch die Gewinner des aktuellen Crashtests nicht vorbei. Besonders augenfällig wird das im Portfolio des siegreichen Vontobel Sustainable Emerging Markets Leaders (siehe Tabelle). Dort vereint das Techno-Trio einen Anteil von knapp 19 Prozent auf sich, was die ohnehin hohe Index-Gewichtung sogar noch leicht übertrifft. Dass jedoch die verantwortlichen Fondsmanager Roger Merz und Thomas Schaffner alles andere als Index-Schmuser sind, zeigen andere Top-Ten-Positionen wie die auf Online-Rollenspiele spezialisierten Internet-Anbieter Net-Ease.com und NC-Soft, die im MSCI Emerging Markets zusammen weniger als ein Prozent ausmachen. Ganz zu schweigen von der auf Fünf-Jahres-Sicht mit 34 Prozent mehr als doppelt so hohen Wertentwicklung.

An der grundsätzlichen Ausrichtung ihres knapp 50 Einzeltitel umfassenden Erfolgsfonds haben Merz und Schaffner seit Sommer 2018 nichts geändert. Damals belegten die Schweizer im Crashtest Rang 2. Allergrößten Wert legen sie nach wie vor auf die Kennzahl ROIC, die für „Return On Invested Capital“ steht und die Rentabilität eines Kaufkandidaten misst. „Es besteht eine starke positive Korrelation zwischen der Verbesserung der Gesamtkapitalrendite eines Unternehmens und seiner Aktienkursentwicklung“, sagt Merz. Weitere wichtige Kriterien im Auswahlprozess sind neben erstklassigen Produkten und einer dominanten Marktstellung eine im Vergleich zu direkten Wettbewerbern günstige Bewertung sowie – dem Namensbestandteil „Sustainable‘“ Rechnung tragend – ein hohes Maß an Nachhaltigkeit. Letzteres eine Hürde, an der Index-Primus Alibaba 2018 noch scheiterte. Mittlerweile erreicht die 1999 von Jack Ma gegründete Handelsplattform jedoch die für eine Aufnahme erforderliche Mindestpunktzahl.

Mehr zum Thema
Wie Anleger zum Klimaschutz beitragenFünf Trendthemen im Bereich NachhaltigkeitVermögensverwalter Oliver ZastrowDiese Chancen bietet die AgrarwendeBild des TagesChina macht Strom