Lesedauer: 1 Minute

20 Jahre Zertifikate: Jeder zehnte Anleger war von Anfang an dabei

Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia
Mit einem Partizipationsschein auf den Dax brachte die Dresdner Bank 1990 das erste Zertifikat auf den deutschen Markt. Jetzt, 20 Jahre später, stehen Anlegern mehr als 350.000 Anlagezertifikate und Hebelprodukte zur Auswahl. Fast drei Millionen Bundesbürger haben derzeit Zertifikate in ihren Depots. In seiner aktuellen Trend-Umfrage fragte der DDV insgesamt 2.300 Zertifikate-Besitzer, wann sie in diese Anlageform eingestiegen sind.

Mehr als 10 Prozent der befragten Anleger haben bereits in den Anfangsjahren der Zertifikatebranche zwischen 1990 und 1995 in Zertifikate investiert. In den Folgejahren, als immer neue Zertifikatetypen entwickelt wurden, stiegen weitere 22 Prozent ein. Mit 41 Prozent kauften jedoch die meisten Anleger zwischen 2002 und 2007 ihr erstes Zertifikat. Die restlichen 25 Prozent konnten sich erst nach 2007 zum ersten Mal für Zertifikate entscheiden. Die Umfrage wurde in  Kooperation mit den Finanzportalen Onvista, Finanzen.net, Finanztreff.de, boerse-go.de und godmode-trader.de durchgeführt. Sie steht ab sofort auf der Webseite des DDV unter www.derivateverband.de zur Verfügung.
Mehr zum Thema
Zertifikate-Studie für 2010: Emittenten erwarten Wachstum
Zertifikateverband DDV holt sich akademischen Beistand